Hinter jeder Drehung, Pivot- oder Jazz-Hände, stecken stundenlanges Blut, Schweiß, Tränen – und heimlicher Herzschmerz. Zumindest laut der achtteiligen biografischen Miniserie Fosse/Verdon, in der Oscar-Preisträger Sam Rockwell und die vierfache Oscar-Nominierte Michelle Williams die Rollen der Broadway-Legenden und des Ehepaars Bob Fosse und Gwen Vernon übernehmen.

Werbung
  • Netflix-Veröffentlichungstermine 2019: Alle wichtigen kommenden TV-Shows enthüllt

Aber wer waren die echten Paare und wie stellt die Serie ihre turbulente Beziehung dar – auf und neben der Tanzfläche?






Wer waren die wahren Bob Fosse und Gwen Verdon?

Gwen Verdon und Bob Fosse im Jahr 1962 (Getty)

wo läuft das el clasico

Bob Fosse und Gwen Verdon waren Legenden des Broadways: er war ein Oscar-prämierter Regisseur, Choreograf und Tänzer und sie ein Tony-prämierter Broadway-Schauspieler, Tänzer und Sänger – und Fosses unbesungener Hauptmitarbeiter

Am Anfang war Verdon der Star: ein dreimaliger Tony-Gewinner, dessen erster Ruhm mit einem Szene-stehlender Cameo-Auftritt in der Produktion Can-Can. Ihr Auftritt wurde so gefeiert, dass sie während einer Aufführung nur mit einem Handtuch bekleidet für eine Zugabe auf die Bühne gezerrt wurde.

gta san andreas ps4 cheats

Screenshot aus dem Trailer von Fosse/Verdon (YouTube)



Fosse wurde jedoch später einer der einflussreichsten Choreografen der Ära: der Bad Boy des Tanzes mit einem unverwechselbaren Stil, der die heute ikonischen Jazz-Händebewegungen beinhaltete. Er arbeitete an Musicals wie Cabaret (für das er bei den Oscars als bester Regisseur ausgezeichnet wurde) und Chicago, und er bleibt der einzige, der im selben Jahr (1973) einen Oscar, einen Emmy und einen Tony gewonnen hat.

In Fosse/Verdon versucht Steven Levensons achtteilige Serie, Verdons Arbeit als nicht im Abspann aufgeführter Choreografenassistent ihres Mannes zu würdigen; in der ersten Folge sehen wir, wie sie Liza Minelli ihre eigenen Kleider für Szenen in Cabaret (bei der Fosse Regie führte) ausleiht und von München nach New York fliegt, um eine Gorillakopf für die 'Meeskite'-Nummer.

Wie haben sich Bob Fosse und Gwen Verdon kennengelernt?

Gwen Verdon auf der Bühne in der Broadway-Produktion von Damn Yankees (Getty Images)

Das Paar traf sich zum ersten Mal während Verdons Vorsprechen für Damn Yankees, ein Broadway-Musical, in dem sie mitspielte Lola, eine dämonische Verführerin – eine Rolle, die sie später für den gleichnamigen Film von 1958 wiederholte.

Fosse war der Choreograf der Show, und die Serie dramatisiert das Treffen des Paares (bei dem beide effektiv gegeneinander vorsprachen). die ikonischen Jazzhände).

Sie können sehen, wie Verdon die berühmte Nummer unten in einem Clip aus dem Film spielt (der Film wurde in Großbritannien unter dem Titel „What Lola Wants“ veröffentlicht).

holloway vs kattar zeit

Das Treffen markierte den Beginn einer langjährigen künstlerischen Beziehung und Verdon wurde Fosses langjähriger Mitarbeiter und Muse.

Das Paar begann auch eine außereheliche Affäre; Fosse verließ seine Frau für Verdon, und sie heirateten 1960, bevor Verdon drei Jahre später eine Tochter zur Welt brachte.

In diesem Filmclip von Damn Yankees, in dem Fosse eine namenlose Mambo-Tänzerin spielte, können Sie das Ehepaar tanzen sehen. Die Szene wird in Fosse/Verdon nachgebaut und ist im Trailer der Serie zu sehen.

filme herunterladen netflix

Wer waren die Partner von Bob Fosse und Gwen Verdon, als sie ihre Affäre begannen?

Als Fosse und Verdon nach ihrem Treffen auf Damn Yankees ihre Affäre begannen, verheimlichten beide ihre Beziehung vor ihren jeweiligen Partnern.

Fosse war mit seiner zweiten Frau Joan McCracken zusammen, einer Broadway-Tänzerin und Comic-Schauspielerin, die auch in dem mit Stars besetzten Film Hollywood Canteen zu sehen war. Sie ist auch eine von mehreren Frauen, die die ikonische Figur von Holly Golightly aus der Novelle Breakfast at Tiffany's von ihrem Freund Truman Capote inspiriert haben.

Joan McCracken, Getty Images

Ihre Karriere wurde jedoch aufgrund von Krankheit und Komplikationen durch Diabetes abgebrochen – in Fosse / Verdon sehen wir, wie Joan (gespielt von Susan Misner) sich mühte aufzustehen, was Fosse dazu zwingt, eine Probe abzubrechen und sie aus dem Raum zu tragen.

Scott Brady und Gwen Verdon an der Waterloo Station, London, 10. Januar 1955 (Getty Images)

star trek discovery staffel 3 besetzung

Verdon war zu dieser Zeit mit Scott Brady zusammen, einem Schauspieler, der vor allem für seine Hauptrollen in verschiedenen Westernfilmen und Fernsehserien bekannt ist.

Haben sich Bob Fosse und Gwen Verdon scheiden lassen?

Bob Fosse am Set von Cabaret (Sky Images / AF-Archiv / Alamy Stock Photo)

Fosses zahlreiche außereheliche Affären belasteten die Beziehung des Paares, und sie trennten sich 1971. Das Paar ließ sich jedoch nie scheiden und nachdem Fosse 1987 starb, heiratete Verdon nie wieder.

Fosses andere große kreative und romantische Beziehung war mit Ann Reinking (gespielt in der Serie von Margaret Qualley), die Gwen Verdon in der Hauptrolle von Roxie Hart in Fosses Chicago ersetzte.

Werbung

Die FX-Serie Fosse/Verdon wird noch in diesem Jahr auf BBC2 für britische Zuschauer ausgestrahlt

Tipp Der Redaktion