Daisy Ridley hat sich über ihre ziemlich schrecklichen ersten Tage am Set für Star Wars: The Force Awakens geäußert – was ihr das Gefühl gab, nicht weitermachen zu können.

Werbung

Die Londonerin wurde zum Ruhm katapultiert, als sie 2015 als Rey in dem Science-Fiction-Film gecastet wurde. Zuvor hatte sie nur kleinere Rollen in Shows wie Silent Witness, Mr Selfridge und Toast of London gespielt, also war es eine große Umstellung.





  • Daisy Ridley sagt, The Rise of Skywalker wird Fragen zu Reys Eltern beantworten
  • Wann kommt Star Wars: The Rise of Skywalker in die Kinos? Wer ist in der Besetzung und gibt es einen Trailer?

Daisy Ridley als Rey und John Boyega als Finn in Star Wars: Das Erwachen der Macht (Lucasfilm)

Auf die Frage nach ihrer Erfahrung mit dem Hochstaplersyndrom in diesen frühen Tagen erzählte sie Happy Sad Confused Podcast Moderator Josh Horowitz: Es war ziemlich schrecklich. Es war wirklich gruselig. Mir war einfach schlecht und ich kannte noch niemanden wirklich, und es dauerte wirklich lange, bis ich mich unter die Leute gewöhnen konnte.

Ridley erinnerte sich: Und ich erinnere mich, dass ich hinter dem Speeder war und es waren viele Leute da und jemand hatte einen Regenschirm über mir und sogar das, wie ‚Oh, jemand hält einen Regenschirm über dir? OK.‘ Und ich erinnere mich, dass ich dachte: ‚Ich kann das nicht.‘ Ich kann das nicht, das ist nicht richtig.

Die Schauspielerin teilte ihre Sorgen damals mit, aber es gab nicht viel, was man tun konnte. Die Leute wissen nicht, was sie sagen sollen, denn was sagst du dazu? sagte sie Horowitz.

Ridley fügte hinzu: Sogar meine Mutter bei der Premiere von Force Awakens sagte: 'Ich meine, ich bin nervös, aber da' Muss sei ein Grund, warum sie dich gecastet haben.“ Danke Mama.



Zum Glück konnte sie sich bald mit Regisseur JJ Abrams und dem Rest der Besetzung verabreden, und jetzt fühlt sie sich viel wohler und sagt: Ich fühle mich in meiner Arbeit sicherer.

Werbung

Rey wird im nächsten Star Wars-Film The Rise of Skywalker zurückkehren, der am 19. Dezember 2019 in den britischen Kinos erscheint.

Tipp Der Redaktion