Wenn Sie sich die Geschichten aus dem wirklichen Leben hinter The Crown ansehen, können Sie wirklich einige interessante Kaninchenlöcher finden, und eine der interessantesten Ergänzungen des Netflix-Dramas ist ein Mann namens Dazzle. Er ist eine zentrale Figur in Episode sieben mit dem Titel 'The Hereditary Principle', die sich auf Prinzessin Margaret und ihre Entdeckung eines schmerzhaften Familiengeheimnisses konzentriert.

Werbung

Hier ist, was Sie über den Mann hinter dem Drama wissen müssen.





Wer spielt Derek ‚Dazzle‘ Jennings in The Crown?

Die Rolle der Dazzle Jennings wird in The Crown von Gaststar Tom Burke gespielt. Sie können mehr über ihn in unserem The Crown-Darsteller-Feature lesen.

Wer war der wahre Derek ‚Dazzle‘ Jennings?

Derek Dazzle Jennings wurde 1946 geboren und starb 1995 im Alter von nur 48 Jahren. Er war ein Beamter, der seine Freunde überraschte, indem er seinen Job kündigte, um den Orden zu empfangen – und er hatte viele, viele Freunde, darunter Prinzessin Margaret, Alec Guinness und Reverend Richard Coles (von The Communards and Strictly).

Der Nachruf von Dazzle in der Times lautet: Der Tod von Pater Derek Jennings beraubt Londons religiöses Leben eines seiner exzentrischsten Kometen … mit dem Spitznamen Dazzle geschmückt, war Jennings allgegenwärtig. Er tauchte bei Landhausdinnern, Theaterfestivals, Auktionshäusern und bescheidenen Studententreffen auf, immer sehnsüchtig darauf bedacht, den Wurf zu streiten, immer mit dem mahnenden Finger im Anschlag, immer treu.

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Dazzle konvertierte zum ersten Mal zum römischen Katholizismus, als er noch Student war. Nach seinem Abschluss trat er in den Staatsdienst ein und stieg in die Ränge auf, aber 1984 – im Alter von 38 Jahren – trat er abrupt zurück, um den Orden zu übernehmen. Dies ist der Punkt, an dem wir ihn in The Crown treffen, als er Prinzessin Margaret (Helena Bonham Carter) die Nachricht überbringt.



Senan West

Danach ging Dazzle zum English College in Rom, um seine Ausbildung zum katholischen Priester zu beginnen, bevor er nach London zurückkehrte, um zuerst in Camden und dann in Chiswick zu dienen. Von dort ging er zum King’s College London, wo er Kaplan für römisch-katholische Studenten wurde. Die Times schrieb: Seine Begegnungen mit Studenten waren eine andere pastorale Herausforderung. Er fand sie ebenso anregend wie die Fakultätsmitglieder oft wütend.

elisabeth murdoch geschwister

Hier lernte Richard Coles ihn zum ersten Mal kennen. Er schrieb in seiner Autobiografie, dass Dazzle von Aristokraten verehrt wurde, nicht immer mit einem ausgeglichenen Temperament gesegnet war und auf einem Sit-up-and-Beg-Fahrrad mit einem Homburg durch die Stadt radelte. Er nahm seine Schüler mit auf einen Wochenendausflug in ein Kloster und führte spontan Opern auf.

Nach seiner Diagnose lymphatische Leukämie erkrankte Dazzle schnell schwer, obwohl er 1994 Alec Guinness und seine Frau Merula zum Papst mitnehmen konnte. Er starb am 23. Januar 1995 im Haus seines Freundes in Ealing, während der katholische Bigwig Kardinal Hume an seinem Bett betete.

Hat Derek ‚Dazzle‘ Jennings versucht, Prinzessin Margaret zum Katholizismus zu bekehren?

Prinzessin Margaret in der Krone (Netflix)

Die Wurzeln dieser Handlung in The Crown scheinen aus einer Biografie von Prinzessin Margaret zu stammen, die 2002 kurz nach dem Tod der Prinzessin veröffentlicht wurde. Der Autor, Noel Botham, behauptet in seinem Buch „Margaret: The Last Real Princess“, dass Margaret ernsthaft darüber nachgedacht habe, Katholikin zu werden – und dass Dazzle daran beteiligt war.

Laut Botham war Dazzle selbst davon überzeugt, dass Margaret konvertieren wollte. Offensichtlich hatte Margaret jedoch das Gefühl, dass sie aufgrund ihrer Loyalität zu ihrer Schwester, die als Königin die Oberste Gouverneurin der Church of England ist, nicht konvertieren könnte.

In den frühen 80er Jahren, schreibt Botham, wurde in Dazzles Wohnung in Chelsea, London, eine Dinnerparty arrangiert; die Gäste waren Kardinal Hume und Prinzessin Margaret.

Wie die Geschichte erzählt, erzählte Dazzle später einem anderen Priester, dass Margaret auf einem spirituellen Höhepunkt in den Kensington Palace zurückgekehrt sei, und beschrieb den Abend als eine der lohnendsten, faszinierendsten und befriedigendsten Nächte ihres Lebens. Botham sagt, dass dieser Bericht von Ealings Pfarrer Andrew Davis bestätigt wurde, in dessen Haus Dazzle schließlich seine letzten Tage verbrachte.

Nach einigen Berichten, Margaret war ein ziemlich religiöser Mensch. Botham schreibt, dass sie sich während ihrer Ehe und Scheidung auf die Kraft des Gebets verlassen hat, um sie mit intaktem Geist sicher durch die dunkelsten Tage zu bringen. Einer ihrer öffentlich genannten Gründe, Group Captain Peter Townsend nicht zu heiraten, war, dass er geschieden war und sie sich der Lehre der Kirche bewusst war, dass die christliche Ehe unauflöslich ist.

Ob er versuchte (und scheiterte), Margaret zu bekehren oder nicht, er hat mindestens eine Person bekehrt: Richard Coles, der vorübergehend zum Katholizismus wechselte, bevor er wieder zur Church of England wechselte. Er schreibt: Am Ende war es Dazzle, der mich überrumpelte, deutlich machte, was andere nicht taten, meine Fragen so effizient wie der Katechismus der Katholischen Kirche beantwortete und mich für möglich hielt.

War Prinzessin Margaret in Derek ‚Dazzle‘ Jennings verknallt?

Margaret und Dazzle in The Crown (Netflix)

Wie Botham schreibt: Er war ein großer Trost für Prinzessin Margaret, aber sie fühlte sich auch auf andere Weise zu ihm hingezogen. Sie wurde von ihm vernarrt. Nur so lässt sich ihr Verhalten beschreiben. Sie benutzte jede Entschuldigung, um sich in seine Nähe zu bringen, und benutzte eine Vielzahl von ungeschickten Tricks, um ihm zu zeigen, wie beeindruckt sie von ihm war. Sie grinste ihn förmlich an.

Aus verschiedenen Gründen, die sie natürlich gut verstand, fühlte er sich nicht in der Lage, ihr so ​​zu antworten. Aber er konnte ihr viele Fragen zur katholischen Kirche beantworten, denn er war immer ein hervorragender Lehrer. Und sie war eine ausgezeichnete Schülerin.

War Derek ‚Dazzle‘ Jennings schwul?

In The Crown merkt Margaret erst, dass Dazzle homosexuell ist, als ihre Familie ihr erzählt, was sie ihrer Meinung nach bereits wusste: Dazzle ist eine Freundin von Dorothy.

Und ja, das basiert auf der Wahrheit. Richard Coles schreibt: Er war natürlich schwul, obwohl er – unglaublich – dachte, dies sei ein Geheimnis, das nur wenigen bekannt sei. Er fand intime Beziehungen unmöglich oder sehr schwierig, daher passte der zölibatäre Status, den er durch die Disziplin der römisch-katholischen Kirche annehmen musste, zu ihm.

Rockland-Ranch

Über die Haltung der katholischen Kirche gegenüber Homosexualität schrieb Coles: Dazzle versuchte mir zu versichern, dass die Verurteilung der Sünde und nicht des Sünders betraf, aber mir schien dies eine Unterscheidung zu sein, die im Endeffekt keinen Unterschied machte… Dazzle, auch schien mir in seinem angespannten, zölibatären Zustand einen hohen Preis für sein Priestertum bezahlt zu haben, und ich hatte Momente der Angst, als ich mich in seinen Schuhen sah. Er spricht von Dazzle, der mit klinischer Distanz über „Homosexualität“ spricht.

Richard Coles

iphone 12 farben
Mike Marsland/WireImage

In Piers Paul Reads autorisierter Biografie des Schauspielers Alec Guinness können wir auch lesen, wie Guinness versuchte, Gesprächsthemen zu vermeiden, die seine [eigenen] latenten Neigungen enthüllen könnten, und sich daher daran störte, dass sein Freund Dazzle das Thema wiederholt ansprach.

In den frühen 1990er Jahren schrieb Guinness: Brachte P. Derek Jennings zum Abendessen nach Les Saveurs. Ich wünschte, er würde seine ständigen Hinweise auf Homosexualität fallen lassen. Es wird zur Obsession – und Derek Jennings zum Dinner im The Grill. Fand ihn ziemlich arrogant und ermüdend und endlos über Homosexualität.

Hat Derek ‚Dazzle‘ Jennings die Cousins ​​der Königin besucht?

Blende Jennings in The Crown (Netflix)

Es gibt keine Beweise – oder zumindest keine, die wir finden können –, die darauf hindeuten, dass Prinzessin Margaret Dazzle mitgenommen hat, um ihre entwicklungsbehinderten Cousins ​​​​in ihrem Pflegeheim zu besuchen. (Die Cousinen der Königin, Nerissa und Katherine Bowes-Lyon, sind in Episode sieben zu sehen.) Höchstwahrscheinlich ist dies eine dramatische Lizenz von The Crown-Autor Peter Morgan.

Hat sich Margaret mit Derek ‚Dazzle‘ Jennings gestritten?

Die Krone lässt Margaret Dazzle dramatisch verbannen mit den Worten: Ich denke, es wäre besser, wenn wir uns nicht wiedersehen. Im wirklichen Leben blieben sie jedoch Freunde und aßen bis zum Ende gemütlich zusammen, was früher als erwartet kam.

Als Dazzle auf dem Sterbebett lag, schreibt Richard Coles, wurde er von einer außergewöhnlichen Mischung von Menschen besucht – Prinzessin Margaret, Alec Guinness, ein französischer Mönch, der die Reise vom Mont Ventoux zu seinem Pfarrhaus in Ealing mit Ölen unternahm, um ihn zu salben, und a eine Reihe von Landfrauen, die mit Gläsern Wildbrühe von ihren Gütern vorbeikamen – selbst die Pflegerin, die sich um ihn kümmerte, entpuppte sich als italienische Contessa.

Werbung

Die Krone ist jetzt auf Netflix verfügbar. Suchen Sie etwas anderes zum Anschauen? Sehen Sie sich unseren Leitfaden zum beste Serie auf Netflix und Die besten Filme auf Netflix , oder besuchen Sie unseren TV-Guide.

Tipp Der Redaktion