Grantchester, eines der beliebtesten Laufdramen von ITV, kehrt 2019 mit einer vierten Serie zurück.

Werbung

Es könnte jedoch eine bittersüße Serie für die Fans sein, da es James Nortons letzter Auftritt als Sidney Chambers sein wird, der Mann Gottes, der überraschend talentiert ist, Verbrechen aufzuklären.





Während Norton möglicherweise weiterzieht, gibt es in Bezug auf Grantchester-Serie vier immer noch viel zu erwarten – nicht zuletzt ein neuer Pfarrer, der in der Gemeinde ankommt.

  • Wer ist Tom Brittney? Treffen Sie den Schauspieler, der in Grantchester die Nachfolge von James Norton übernimmt
  • Grantchesters neuer sexy Vikardetektiv ist ein Verbrechen zu weit
  • James Norton verrät, warum er sich entschieden hat, Grantchester zu verlassen

Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über die neue Serie wissen müssen.

Wann läuft Grantchester Serie 4 im Fernsehen?

Die vierte Grantchester-Serie wurde bereits in Großbritannien ausgestrahlt, wobei britische Zuschauer von Januar bis Februar 2019 auf ITV eingestellt wurden.

In den USA startet die vierte Staffel am Sonntag, 14. Juli 2019, um 9/8 Uhr auf PBS Masterpiece.

Wann verlässt James Norton Grantchester?

Ja, die Berichte stimmen: Grantchester-Serie vier wird James Nortons letzten Auftritt als Sidney Chambers beinhalten.



So aufgeregt ich auch bin, eine neue Grantchester-Serie zu drehen, es ist auch herzzerreißend, mich von Sidney Chambers zu verabschieden, sagte Norton im Jahr 2018. Ich habe diese Erfahrung geliebt und besonders die Zusammenarbeit mit einer so außergewöhnlichen Besetzung und Crew.

Nortons Abgang aus dem kleinen Dorf in Cambridge verspricht emotional zu werden, da sein Co-Star Robson Green zugibt, dass er beim Abschied von seinem Freund echte Tränen geweint hat.

Es sei keine Schauspielerei erforderlich, sagte er gegenüber RadioTimes.com. James ist eine intelligente, charismatische und fröhliche Person, mit der man zusammen sein kann, und es ist schwer, sich von jemandem zu verabschieden, mit dem man seine tiefsten Gefühle und Gedanken geteilt hat.

Es war so schön geschrieben und auf so vielen Ebenen so kraftvoll. Es war sehr ergreifend.

Norton tauchte in der Eröffnungsfolge der Serie auf, in der er mit der aus Alabama stammenden Familie Todd in Kontakt kam. Doch Sidney ist mit dem Leben im Dorf unzufrieden und hat genug von der Kleinlichkeit der Kirchengemeinde – und sein Blick fällt auf die einnehmende Violet Todd.

Das Leben jenseits von Grantchester lockt…

Wer ersetzt James Norton in Grantchester?

Darsteller Tom Brittney wird James Norton in zukünftigen Serien ersetzen und wird als neuer Pfarrer, Reverend Will Davenport, in die Besetzung der vierten Serie aufgenommen. Der 28-jährige Schauspieler spielte zuvor in UnREAL, Outlander und Call the Midwife mit.

Der neue Grantchester-Star Tom Brittney ersetzt James Norton in der vierten Staffel (Getty)

Will Davenport ist laut ITV ein energischer Mann des Volkes, der seine grenzenlose Energie in die Suche nach sozialer Gerechtigkeit lenkt. Er ist ein Mann Gottes, aber mit dem Teufel in sich.

Der neue Charakter wird laut Schöpferin Daisy Coulam auch ein Gefühl des Generationswechsels mit sich bringen.

  • Lesen Sie unser Interview mit dem neuen Grantchester-Darsteller Tom Brittney

Er ist viel jünger als Sidney, was ihm sofort eine neue Eigenschaft verleiht, weil unser neuer Typ den Krieg nicht durchgemacht hat, sagte sie kürzlich in einem PBS-Podcast-Interview. Er ist das Gesicht des modernen Großbritanniens.

Norton gab dem Schauspieler Brittney seinen Segen und sagte: Alles Gute dem fantastischen Tom Brittney in seiner Rolle als neuer Pfarrer. Er ist eine wunderbare Ergänzung der Grantchester-Familie.

Alle Vorsprechen waren brillant, aber Tom hatte das, was wir wollten, fügte Green hinzu. Er ist so fleißig. Er kümmert sich so sehr und will es nur richtig machen.

Wer spielt sonst noch die Hauptrolle in Grantchester-Serie vier?

Davenport wird sich mit Geordie Keating (wieder gespielt von Robson Green) zusammentun, der ihn dazu bringt, das Unrecht des kriminellen Cambridge wiedergutzumachen.

Die wiederkehrende Besetzung umfasst Al Weaver als Leonard Finch; Tessa Peake-Jones als Frau Maguire; und Kacey Ainsworth als Cathy Keating.

Was passiert in der neuen Grantchester-Serie?

In einem PBS-Podcast sagte die Grantchester-Schöpferin Daisy Coulam, dass die neue Serie einige Änderungen mit sich bringen würde.

Die Serie spielt 1956, einer Welt nach der Rationierung, in der Elvis seine erste Nummer eins hat, Teddyboys neue Mode auf die Straße bringen und das Leben jenseits des kleinen Weilers schnell voranschreitet.

Die Welt verändert sich, die Menschen verändern sich, und wir haben uns entschieden, dies zu einem Thema der Serie zu machen, sagte Coulam.

Unser Thema ist sich entwickeln oder sterben. Man muss mit der Zeit gehen oder man verblasst. Unsere Charaktere haben wirklich alle damit zu kämpfen. Geordie Keating wird einer Welt ohne seinen besten Freund gegenüberstehen, aber in guter Kriminaltradition wird er immer noch einen neuen besten Freund haben, an dessen Seite er das Verbrechen bekämpfen kann, fügte sie hinzu.

Die neue Serie wird auch Charaktere sehen, die sich mit Themen wie Homosexualität, Rassismus und weiblicher Gleichberechtigung auseinandersetzen.

Allerdings ist nicht jeder Charakter glücklich, Veränderungen anzunehmen, wobei Green zugibt, dass der schroffe Geordie Schwierigkeiten hat – insbesondere, weil seine Frau Cathy ihre eigenen Jobs bekommt und ihre eigenen Füße findet.

Georgy tut sich wirklich schwer, sagte Green. Er fühlt sich in einer anderen Zeit gefangen und möchte, dass die Dinge wieder so werden, wie sie waren.

In dieser Situation in den 50er Jahren kann plötzlich die Frau zur Ernährerin werden. Cathy erweitert ihren Horizont, aber Geordie ist der Meinung, dass sein Gehalt gut genug sein sollte.

Werbung

Tief in seinem Inneren besteht das Hauptrisiko für ihn darin, dass sie andere Männer trifft. Dann bekommt er Gruppenzwang von der Arbeit, da Cathy ihre eigenen Sachen kaufen kann und seine Kollegen das sehen. Das Thema ihrer Befreiung wird immer prominenter.

Tipp Der Redaktion