Richtig so. In Ozark ist bisher ziemlich viel passiert. Und wenn Sie Ozark für die dritte Staffel einschalten, gibt es viel an den Geldwäscher Marty Byrde (Jason Bateman) und seine verschiedenen Intrigen zu erinnern…

Werbung

Was ist in Staffel 1 von Ozark passiert?

Um am Anfang zu beginnen: Es war einmal ein Mann namens Marty, der mit seiner Frau Wendy Byrde (Laura Linney) und den beiden kleinen Kindern Charlotte und Jonah in Chicago lebte. Er arbeitete als Finanzberater mit seinem Geschäftspartner Bruce und führte ein mäßig erfolgreiches Leben. Aber es war nicht alles gut…





Wendy hatte zuvor eine vielversprechende Karriere im Wahlkampf hinter sich, die sie jedoch aufgegeben hatte, als sie Kinder hatte – und nun kämpfte sie um den Wiedereinstieg in die Politik und war als Hausfrau zutiefst unglücklich. Als sie wieder schwanger wurde, sagte sie zu Marty, dass sie vielleicht eine Abtreibung will. Aber die Option auf ein weiteres Kind wurde ihr durch einen Verkehrsunfall genommen, der sie ins Krankenhaus brachte. Danach geriet sie immer tiefer in eine klinische Depression.

Zu diesem Zeitpunkt wurde Marty von einem Mexikaner namens Del (Esai Morales) kontaktiert. Während Bruce Del unbedingt als Kunden gewinnen wollte, schaute Marty sich seine Bücher an und stellte schnell fest, dass Del für ein Kartell arbeitete – und dass er und Bruce gebeten wurden, das Geld des Kartells zu waschen. Außerdem zeigten die Bücher, dass jemand Geld von oben abgeschöpft hatte. Martys erste Reaktion war, Dels Geschäft abzulehnen, aber er nahm Del an, als er ihm und Wendy einen luxuriösen Wochenendausflug angeboten hatte, und die Byrdes ließen sich überreden, den Job anzunehmen.

Aber unmittelbar nachdem Marty Del die gute Nachricht mitgeteilt hatte, demonstrierte das Kartell seine Rücksichtslosigkeit, indem es ihren ehemaligen Geldwäscher direkt vor seinen Augen tötete und ihm die Augen ausriss. Willkommen im Team!

In den nächsten Jahren lief es für die Familie Byrde ziemlich gut, als sie ihren neuen Reichtum genossen. Aber dann gingen sie sehr schief. Erstens hatte Wendy eine Affäre; Martys Privatdetektiv hat ihren Geliebten aufgespürt und sie beim Sex in einem Hotelzimmer gefilmt. Zweitens, kurz nachdem Marty diese Informationen bestätigt und das Video gesehen hatte, erhielt er mitten in der Nacht eine unerwünschte Vorladung von Del. Es stellte sich heraus, dass Bruce dem Kartell unklugerweise 8 Millionen Dollar gestohlen hatte.



Del hat Bruce und seine Freundin erschossen, und er wollte Marty erschießen und dann auch Wendy töten – aber Marty sprach sich mit einer faszinierenden Vorstellung davon aus: Er würde zu den Ozarks in Missouri ziehen und eine Marke gründen -neues Geldwäschezentrum für das Kartell.

Del befahl Marty, sein Vermögen in Bargeld in Höhe von 8 Millionen US-Dollar (Bruces Schulden) zu liquidieren, in die Ozarks zu ziehen und dieses Geld bis zum Ende des Sommers für das Kartell zu waschen. Als die Familie sich beeilte, Chicago sofort zu verlassen, ging Wendy zu ihrem Geliebten, holte einen Haufen Familiengeld ab und überlegte eindeutig, auf Kaution freizukommen. Zu ihrem Unglück kamen die Del und Co. und stießen ihren Geliebten aus dem Fenster in den Tod. Irgendwie überredete Marty Del, Wendy nicht auch zu töten… und los ging es nach Missouri! Mit einer angeschlagenen Ehe, einer mürrischen Tochter im Teenageralter, einem verwirrten Sohn, minimalem Geld und der drohenden Hinrichtung, die über ihren Köpfen hängt.

Ebenfalls auf dem Weg nach Missouri war FBI-Agent Roy Petty (Jason Butler Harner). Zusammen mit Agent Trevor Evans (McKinley Belcher III) verfolgte er diese ganze Operation seit einiger Zeit und benutzte Bruce sogar als Insider des FBI. Jetzt wurde Bruce auf mysteriöse Weise vermisst und Marty war aus Chicago geflohen.

Und bei der Ankunft ging es für Marty sofort schief. Ohne zu wissen, dass ihr scheinbar heterosexueller Vater Millionen in bar aufbewahrte, ließ sich Charlotte Byrde (Sofia Hublitz) ablenken, während sie das Hostelzimmer bewachen sollte. Die lokale Unruhestifterin Ruth Langmore (Julia Garner) stahl das Geld, und Marty musste sie mit dem Rest der kriminellen Langmore-Familie aufspüren und über das Kartell schwatzen, um (das meiste) Geld zurückzubekommen.

Lukas Stranger Things

Währenddessen kaufte Wendy ein schönes Haus mit nur einem Haken: Der Verkäufer, Buddy Dieker (Harris Yulin), war todkrank und würde den Rest seiner (begrenzten) Tage im Keller verbringen. Außerdem liebte er das Nacktbaden.

Marty versuchte sofort, das Geld des Kartells zu waschen, indem er in lokale Unternehmen investierte, aber niemand biss wirklich. Schließlich gelang es ihm, die Besitzerin der Blue Cat Lodge, Rachel (Jordana Spiro), davon zu überzeugen, ihn als ihren „Engelsinvestor“ zuzulassen. Ruth hat Marty auch erpresst, ihr einen Job beim Abwasch von Blue Cat zu geben.

Als nächstes erwarb Marty einen Stripclub namens Lickety Splitz. Er fand heraus, dass der Besitzer Bobby Dean (Adam Boyer) Geld für jemanden wusch, und das wollte er für sich selbst – also bezahlte er Ruth, damit sie ihm half, Bobby festzunehmen und den Safe unter seinem Schreibtisch zu stehlen. Im Safe fand Marty die Papiere, die es ihm ermöglichten, das Eigentum an dem Stripclub zu beanspruchen.

Das waren schlechte Nachrichten für Bobby, denn die Leute, für die er Geld gewaschen hatte, waren die Snells: Jacob Snell (Peter Mullan) und seine Frau Darlene Snell (Lisa Emery), angesehene und alteingesessene lokale Bauern, deren eigentliches Geschäft war business Mohn und Heroin. Sie töteten Bobby rücksichtslos und warfen ihn am Pier von Byrdes ins Wasser, schickten Marty gleichzeitig eine Nachricht und versuchten, Marty wegen Mordes anzuhängen.

Marty schaffte es dann noch weiter in das Territorium der Snells zu wandern, als er und Wendy einen anderen cleveren Weg fanden, Geld zu waschen: den Bau einer Kirche für den örtlichen Prediger Mason Young (Michael Mosley), der derzeit mit seiner Gemeinde aus dem Heck sprach Boot auf dem See und war offen für die Idee, etwas an Land zu bauen.

Der Bau begann – aber die Snells entführten Martin und teilten ihm mit, dass die Kirche muss noch nie abgeschlossen sein, und der Prediger Muss gehen wieder raus aufs Wasser, oder sie schneiden sein ungeborenes Baby aus dem Leib seiner Frau Grace Young (Bethany Anne Lind). Warum? Denn ohne dass der Prediger es wusste, wurden viele der Liederbücher, die der Lakai Ash (Michael Tourek) der Snells während der Predigt verteilte, ausgehöhlt und mit Herointüten gefüllt. Dieses innovative Drogenverteilungssystem war der perfekte Weg, um das Gesetz zu umgehen.

Marty versuchte, den Bau der Kirche aufzuhalten – aber Mason konnte einfach nicht verstehen, warum und errichtete sogar ein Kreuz über der Tür. In seiner Verzweiflung sagte Marty ihm die Wahrheit über die Snells. Und dann ging Mason zu den Snells, die ihm die Wahrheit über Marty erzählten. Ein desillusionierter Maurer brannte die halb gebaute Kirche nieder und stimmte zu, wieder aufs Wasser zu gehen. Krise vorübergehend vorbei!

Elite Guzman

Wendy tat auch ihren Teil. Sie prahlte mit einem Job beim glanzlosen Immobilienmakler Sam Dermody (Kevin L Johnson) und verdiente etwas Geld, sah aber auch eine Chance. Könnte sie Sams nervige Mutter Eugenia (Sharon Blackwood) von ihrem Vermögen trennen? Ja! Marty umwarb sie, damit er ihr ganzes Geld „investieren“ (nehmen) konnte, was die Byrdes viel näher an 8 Millionen US-Dollar brachte. Ärgerlicherweise wollte Sam das Geld für ihre Beerdigung zurück, als Eugenia von einem Müllwagen überfahren wurde und starb. Aber Wendy umging die Dinge, indem sie anbot, zu zahlen – und dann das Bestattungsunternehmen als weiteres lokales Geschäft kaufte, um Kartellgeld zu waschen.

Schließlich haben die Byrdes alle 8 Millionen Dollar gerade noch rechtzeitig gewaschen. Aber ihre Belohnung waren weitere 50 Millionen Dollar zum Waschen, die sie in einer Kabinenwand im Blue Cat versteckten.

Ruth engagierte sich unterdessen zunehmend in Martys Geschäft und wurde zur Chefin von Lickety Splitz ernannt – doch ihre Loyalität war immer noch ziemlich zerrissen. Aus dem Gefängnis heraus befahl ihr Vater Cade Langmore (Trevor Long) ihr, Marty zu töten und ihm sein Geld zu nehmen, aber andererseits genoss sie sein Vertrauen. Schließlich beschloss sie, Marty zu töten, indem sie sein Dock verkabelte und ihn durch einen Stromschlag zu Tode brachte – aber als Marty das Metall packte, passierte nichts. Jemand hatte die Verkabelung gelöst.

Diese Person war Agent Petty. Der FBI-Agent hatte es auf Ruths Onkel Russ Langmore (Marc Menchaca) abgesehen, ihn verführt und eine geheime Beziehung begonnen und darauf gewartet, dass er etwas Belastendes sagte. Er hörte von Russ von Ruths bevorstehendem Attentat, verhinderte, dass es erfolgreich war, und bekam dann Audio von Russ, der die Verschwörung zum Mord gestand. Jetzt war ein Russ mit gebrochenem Herzen gezwungen, ein Informant zu sein und zu versuchen, Ruth zu schnappen, damit sie ihrerseits gegen ihren Chef verwendet werden konnte.

Russ war in der ganzen Sache mit den Informanten nicht sehr gut, und Ruth begann zu vermuten, dass er eine Ratte war, und Russ wusste, dass er festgenommen war. Also schmiedete er zusammen mit seinem Bruder Boyd Langmore (Christopher James Baker) einen Plan, Marty selbst zu entführen, das Geld zu stehlen und mit Russ' Kindern Wyatt und Three zu fliehen. Ruth ahnte ihren Plan und verkabelte erneut das Dock; Diesmal funktionierte es, und sie tötete ihre beiden Onkel.

An diesem Punkt wurde das Navarro-Kartell wirklich nervös wegen der ganzen Operation. Aus Angst vor dem Schlimmsten sagte Marty seiner Frau und seinen Kindern, dass sie gehen sollten – und ließ sich von seinem PI neue Pässe und Identitäten geben. Aber als sie sich darauf vorbereiteten, um ihr Leben zu rennen, kam der Kartellschläger, der ihr Haus beobachtet hatte, mit seiner Waffe herein. Der Teenager Jonah (Skylar Gaertner) stürmte mit seiner eigenen Waffe herein und versuchte auf das subtile Nicken seiner Mutter hin, den Kerl zu erschießen – aber seine Kugel war leer. Glücklicherweise kam Buddy gerade rechtzeitig, um diesen Kerl zu erschießen. Wendy nahm ihre Kinder und ging.

Auch Rachel, die Besitzerin der Blue Cat, floh aus der Stadt. Sie hatte gesehen, wie ihr Geschäft florierte, und sie war gekommen, um Marty zu bewundern, aber nachdem sie von seiner Geldwäsche erfahren und seinen Kartellchef getroffen hatte, beschloss sie, ein paar Geldbündel von den Kabinenwänden zu nehmen und davonzulaufen.

Zu diesem Zeitpunkt schien alles zu bröckeln – aber Marty hatte eine riskante Idee, seine Haut zu retten. Als Del ihn besuchte, nahm er ihn mit zu den Snells und schlug einen für beide Seiten vorteilhaften Deal vor: Die Snells könnten das Kartell zur Verteilung nutzen, wenn das Kartell ein Casino auf Snell-Land bauen könnte. Durch die Überschwemmung eines Feldes könnten sie dem Missouri River beitreten und ein Riverboat-Casino haben! Und so viel Geld verdienen, dass sie Land zurückkaufen und den Stromkonzern ausschalten konnten, den sie so sehr hassten, weil sie die Snells vor vielen Jahren gezwungen hatten, aus ihrem angestammten Haus auszuziehen! Der Deal war schließlich abgeschlossen, aber dann rief Del die Rednecks der Snells an – und Darlene blies ihm den Kopf weg.

Die Snells erklärten sich bereit, den Mord zu vertuschen. Aber das war nicht das einzige Blut an ihren Händen; Mason war nicht in der Lage, weiter auf dem Wasser zu predigen, also schnitt Darlene das Baby buchstäblich aus der hochschwangeren Grace heraus und hinterließ Mason als alleinerziehenden Vater eines Neugeborenen.

Was ist in Staffel 2 von Ozark passiert?

Wir stellen Martys neue Kartellchefin Helen Pierce (Janet McTeer) vor! Sie ist eine knackige, sachliche Anwältin aus Chicago. Sie hat schnell herausgefunden, dass die Snells Dell getötet haben, und sie will Wiedergutmachungen – die geliefert wurden, als Jacob seinen treuen Leutnant Ash tötete. Darlene war verzweifelt, aber die Schulden galten als bezahlt.

Nun mussten die Byrdes das Casino realisieren, was zunächst bedeutete, den Gesetzgeber des Bundesstaates zu überreden, die Obergrenze von 13 Casinos auf 14 anzuheben. Dementsprechend stützte sich Wendy auf ihre politischen Fähigkeiten und gewann die Unterstützung des einflussreichen Charles Wilkes (Darren Goldstein). Gemeinsam betrieben sie hart Lobbyarbeit und erpressten sogar einen Senator mit Filmmaterial ihres Mannes mit einer Sexarbeiterin. Charles erpresste einen anderen, indem er drohte, Details seines Kampfes mit psychischen Erkrankungen preiszugeben – eine Strategie, die die Rechnung durchbrachte. Leider hat sich der Senator dann vor der Kamera selbst in den Kopf geschossen. Nur Wendys süßes Gerede über die Witwe und die massive Spende für wohltätige Zwecke verhinderten, dass dies ein PR-Albtraum wurde.

Als nächstes: ein Kampf um die Genehmigung der Glücksspielkommission.

Dann gab es noch eine weitere Komplikation: Der Kansas City Mob begann sich einzumischen. Um sie zum Rückzug zu bewegen, nahm Marty die Hilfe von Buddy (einem ehemaligen Detroit-Gangster) in Anspruch und nahm ihn mit, um Frank Cosgrove (John Bedford Lloyd) zu besuchen; Basierend auf diesem guten Willen schlossen sie einen Deal, der das zukünftige Casino zu einem Gewerkschaftsladen machte – d. h. nur Cosgroves Männer zu beschäftigen.

Inzwischen war Ruths Daddy Cade aus dem Gefängnis zurück. Er war ungefähr fünf Sekunden lang nett zu ihr, dann versuchte er, sie wieder in ein kriminelles Leben zu ziehen (zusammen mit ihren Cousins ​​Wyatt und Three). Er war auch besessen davon, Martys Geld zu bekommen. Während er gewalttätig und grausam zu ihr war, sehnte sich Ruth immer noch nach seiner Anerkennung und fand ihre Loyalität zerrissen. Problematischerweise lüftete Cade auch sofort Ruths großes Geheimnis, das sie vor Wyatt und Three geheim gehalten hatte; Sie war diejenige, die ihren Vater Russ getötet hat.

Marty hatte (wie immer) viel zu befürchten, weil das FBI wirklich an seinem Leben herumspielte. Das FBI hatte heimlich ein paar Fäden gezogen und alle seine Geschäfte aus unechten Gründen schließen lassen, weil Petty einen neuen Plan hatte, um zu Marty zu gelangen. Um die Blue Cat wieder zum Laufen zu bringen, brauchte Marty Rachel zurück, um den Papierkram zu unterschreiben und das Gesicht des Unternehmens zu sein. Praktischerweise konnte Petty Rachel direkt zu ihm bringen – denn er hatte sie im Gefängnis gefunden und sie gezwungen, seine neueste Informantin zu werden. Die arme Rachel war nach der Flucht aus den Fugen geraten und süchtig nach Schmerzmitteln geworden, und nun sah sie sich wegen eines Autounfalls ernsthaft angeklagt, es sei denn, sie konnte Marty belasten.

Dank Rachels Draht und ihren Gesprächen mit Marty und Ruth entschied das FBI, dass sie genug hatten, um Martys Haus zu durchsuchen. Sie fanden nicht viel, außer Charlottes geheimem Vorrat an gestohlenem Geld, aber Petty nahm Marty zum Verhör auf. Er nahm Charles auch zum Verhör auf und versuchte, ihm wegen seiner zwielichtigen Finanzen (der Diebstahl aus seinem eigenen Wohltätigkeitsfonds) mit strafrechtlichen Anklagen zu drohen, aber Charles war klug genug, Petty selbst zu untersuchen und konnte sich mit seinen eigenen Enthüllungen über . wehren Pettys Verhalten (Schießen mit einer Waffe in einer öffentlichen Bar usw.).

Petty versuchte dann, Ruth wie eine Ratte aussehen zu lassen, teilweise aus Rache dafür, dass sie seinen Freund / Informanten Russ getötet hatte, und teilweise, um sie zum Reden zu überreden. Marty verbürgte sich gegenüber dem Kartell für sie (obwohl sie gerade herausgefunden hatte, dass Ruth zuvor versucht hatte, ihn zu töten), aber sie haben sie mit einem Waterboard versehen, um sicherzugehen, dass sie keine Geheimnisse verraten hatte. Zum Glück entschieden sie nach der Foltersitzung, dass sie ihnen die Wahrheit sagte.

Netflix

Als nächstes bereitete sich das FBI offensichtlich darauf vor, die Snell-Farm zu überfallen, trotz der besten Bemühungen des Snell-freundlichen Sheriffs Nix (Robert C Treveiler). Die Byrdes versuchten, sie zu überreden, ihre Mohnfelder zu zerstören oder das gesamte Casino-Gebot würde untergehen – aber sie lehnten einfach ab. Verärgert nahm Wendy die Sache selbst in die Hand und fuhr Buddy auf die Farm, um heimlich die Felder niederzubrennen, während sie sich mit Darlene darüber unterhielt, wie sie den kleinen Jungen adoptieren kann, von dem sie gerade beschlossen hatte, dass sie das Familienerbe dringend weiterführen musste. Die Mohnverbrennung erwies sich jedoch als Buddys letzter Akt; er starb leise auf dem Beifahrersitz auf dem Heimweg, ein verheerender Schlag für Jonah.

Als sie merkte, was Wendy getan hatte, war Darlene absolut wütend – aber andererseits war es gut, dass die Mohnblumen weg waren, als das FBI am nächsten Tag auftauchte. Leider fand das FBI etwas noch Verdächtigeres: menschliche Knochen, die in den ehemaligen Mohnfeldern vergraben waren. Während die Bundesbehörden dachten, dies seien wahrscheinlich die Überreste des Kartellchefs Del, erkannten andere (Mason und Marty und Wendy), dass sie eher Masons „vermisster“ Frau Grace gehörten. In jedem Fall brauchten die Byrdes das Problem, um zu verschwinden – also gruben sie einige der Vorfahren der Snells auf dem Familiengrabplatz aus und zogen an einigen Fäden, um sie auszutauschen. Zu Pettys Wut wurden die Knochen als über 100 Jahre alt identifiziert. Wieder foliert!

Inzwischen war Prediger Mason aus den Fugen geraten. Nach Graces Verschwinden und Baby Zekes plötzlicher Ankunft und der Offenbarung des Bösen um ihn herum verbrachte er seine ganze Zeit damit, auf der Straße zu predigen. Er hasste auch Marty und Wendy mit einer Leidenschaft. Nachdem er von menschlichen Überresten auf dem Land der Snells gehört hatte, war er entschlossen, Zekes DNA-Proben durchführen zu lassen, um zu sehen, ob sie Grace gehörten – und als Wendy vorbeischaute, um ihn zu warnen, es nicht durchzuziehen und die Snells zu verärgern, nahm er es als Bedrohung. Wendys Böses schien sich zu bestätigen, als die Sozialdienste tat auftauchen und sein Baby in die Obhut des Staates bringen (obwohl es eher Darlene getan hat).

Ein verzweifelter Freimaurer entführt Wendy und verlangt, dass sie seinen Sohn sofort zurückbekommt. Nach einem Telefonanruf von Mason, der seine Forderungen darlegte, tat sich Marty mit Charles Wilkes zusammen (der sich jetzt verzweifelt wünschte, er hätte sich nie mit den Byrdes eingelassen) und überredete die Sozialdienste, ihn das Baby sofort pflegen zu lassen. Aber als er wie angewiesen auftauchte, um den Tausch abzuschließen, ließ Mason Wendy nicht gehen. In dem Handgemenge erschoss Marty Mason. Jetzt blieb den Byrdes ein Pflegekind zurück, dessen Vater gerade auf mysteriöse Weise verschwunden war!

In der Zwischenzeit bekam Ruth viel Kummer von ihrem Vater Cade. Ihre Loyalität war gespalten zwischen dem Chef, der an sie geglaubt und sie ausgebildet hatte, sie aber auch in ein gefährliches Geschäft brachte; und ein Vater, der zwischen Zuneigung, Gewalt, Vitriol und Kriminalität schwankte. Sie übernahm ein Geschäft für ihn, half ihm ein Boot zu stehlen und brach mit ihm in das Bestattungsinstitut ein, um Martys Geld zu finden. Aber Cade hat auch eine Grenze überschritten – er hielt den Lickety Splitz hoch und machte die Teenager Wyatt und Three zu seinen kriminellen Komplizen und brachte sie dazu, die Polizei anzulügen und brachte Sam Dermody ins Krankenhaus. (Erinnern Sie sich an Sam? Ehemaliger Immobilienmakler, jetzt Motivationsredner und Manager auf Zeit?)

hawaiianischer mädchenname

Zurück zum Snell/Navarro-Deal! Während die Dinge gut vorankamen, traf Darlene die Entscheidung, das Snell-Heroin mit Fentanyl zu verstärken. Das Kartell verteilte es und eine Menge Leute überdosierten (einschließlich Rachel) und das Kartell war eindeutig nicht glücklich. Als Vergeltung durchlöcherten sie das Auto der Snells mit Kugeln und schossen Jacob in die Brust – eine Attacke, die er gerade noch überlebte. Um das Problem zu lösen, hatte Marty auch einen Geistesblitz; über ein archaisches Gesetz konnte er beweisen, dass das von ihnen genutzte Land nicht mehr den Snells, sondern der Regierung gehörte. Jacob wurde besiegt und seine Frau Darlene tötete ihn. (Sie gilt zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich als Serienmörder.)

Unterdessen benutzte Petty Rachel immer noch als seine Informantin, aber sie wurde zunehmend verstört über das ganze Arrangement und näherte sich Marty zunehmend (romantisch). Nachdem sie sich geküsst hatten, outete sie sich, als würde sie einen Draht tragen. Trotzdem beschloss Marty, ihr zu helfen; Er fand schließlich einen Weg, sie herauszuholen, indem er Pettys Schwachstelle ausnutzte und Pettys eigene drogenabhängige Mutter bedrohte. Marty gab Rachel einen letzten Kuss und schickte sie in die Reha nach Miami.

Das Privatleben wurde nicht einfacher, denn Charlotte hatte gerade ihre Absicht bekannt gegeben, sich rechtlich von ihren Eltern zu emanzipieren. Wendy war wütend und aufgebracht, und Charlotte ging, um mit ihrem Freund Wyatt im Wohnwagenpark zu bleiben – obwohl sie ziemlich scharf zurückkam, als Cade sie körperlich angriff. Aber sie hatte einen Anwalt und war immer noch entschlossen, ihren Willen durchzusetzen.

Zu diesem Zeitpunkt schmiedete Marty einen Fluchtplan. Sobald das Casino offiziell grünes Licht bekam, würde er alles lösen, indem er Charlotte und Wendy und Jonah mitnahm, in mehrere Flugzeuge sprang, die Identität wechselte, Ruth überließ, sich um das Geschäft zu kümmern, und einfach so schnell wie möglich rannte. Das löste auch das Problem, dass er mit der Glücksspielkommission vereinbart hatte, dass das Casino trotz seines vorherigen Deals mit dem Kansas City Mob kein Gewerkschaftsladen sein würde.

Doch der Fluchtplan konnte ihr Pflegekind Zeke nicht einbeziehen – so musste Marty sofort ein Zuhause für das Baby finden. Darlene hatte ihre Forderungen auch deutlich gemacht, indem sie Jonah entführt und seinen Kopf rasiert hatte. Ohne es Wendy zu sagen, traf Marty die Entscheidung, den kleinen Zeke der mörderischen Darlene zu übergeben.

Bearbeiten Sie Ihre Newsletter-Einstellungen

Jetzt sollte das Casino weitermachen, es bot neue Möglichkeiten für die FBI-Überwachung. Aber Petty erkannte, dass er mit den Ozarks fertig war und beschloss, nach Chicago zurückzukehren, um bei seiner drogensüchtigen Mutter zu sein. Unglücklicherweise hat er es nie ganz geschafft; Cade erwischte ihn auf dem Weg aus der Stadt, als er zum Fischen anhielt, und tötete ihn in einem Wutanfall.

Das führte zu einer großen Szene zwischen Ruth und ihrem Daddy, als sie sich weigerte, ihm ein Alibi oder Geld für seine Flucht zu geben. Das Geld, sagte sie, sei für Wyatts College-Fonds; er war gerade in Mizzou, der University of Missouri, angekommen. Cade versuchte, seine Tochter zu erpressen, indem er drohte, Wyatt ihr großes Geheimnis zu offenbaren – also beschloss Ruth, den Gips abzuziehen und es ihm selbst zu erzählen. Als sie Wyatt erzählte, dass sie seinen Vater getötet hatte, war er natürlich verzweifelt.

Als sich das Datum von Martys Fluchtplan näherte, stattete Kartellboss Helen Wendy einen Besuch ab und warnte sie verschleiert, nicht zu fliehen. Wendy hatte genug von Martys Führungsentscheidungen und entschied, dass die Familie dort bleiben würde. Sie beschloss auch, Cade endgültig von Ruth wegzubringen – und ihm einen Sack Geld zu geben, wenn er zustimmte, die Stadt zu verlassen. Er nahm den Deal ohne einen zweiten Gedanken an, aber es war kein Happy End für ihn; auf dem Weg aus der Stadt wurde er erschossen, wahrscheinlich für Wendy.

Und das bringt uns zur dritten Staffel, sechs Monate später… *puh*

Werbung

Ozark Staffeln 1-3 werden jetzt auf Netflix gestreamt –Schau dir an, was sonst noch bei uns los istFernsehprogramm

Tipp Der Redaktion