Es ist 18 Jahre her, dass der erste Harry-Potter-Film auf die Leinwand kam, eine Zeit, als seine drei Hauptdarsteller Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint nur 12, 11 bzw. 13 Jahre alt waren.

feodora zu leiningen
Werbung

Als sie und ihre Hogwarts-Klassenkameraden ihre 30er Jahre erreichen, werfen wir einen Blick darauf, wie sie sich seit ihren Zauberertagen verändert haben.





Daniel Radcliffe (Harry Potter)

Der junge Zauberer hat sich seit dem Aufhängen seines Zauberstabs im Jahr 2011 etwas zurückgezogen. Im letzten Jahrzehnt übernahm er jedoch bemerkenswerte Rollen im Horrorfilm Die Frau in Schwarz und im Monsterfilm Victor Frankenstein und kehrte sogar zur Magie zurück in Jetzt siehst du mich 2.

Darüber hinaus hat er sich als Bühnenschauspieler versucht, berühmt in Equus im Jahr 2007 und How to Succeed in Business Without Really Trying on Broadway, 2011.

In jüngerer Zeit spielte er ein – ähm! – gesprächige, blähende Leiche in Swiss Army Man (2016) und spielte in Playmobil: The Movie (2018).

Emma Watson (Hermine Granger)

Nachdem sie das Haustier der Lehrerin Hermine gespielt hatte, ging Emma Watson an die Brown University, wo sie Englische Literatur studierte. Fünf Jahre später (2014) schloss sie ihr Studium ab, nachdem sie zwei Semester für Dreharbeiten freigenommen hatte.

Seitdem hat sie als Aktivistin und UN-Botschafterin gearbeitet und auch ihre Schauspielkarriere am Laufen gehalten. Sie spielte 2017 als Belle in Die Schöne im Biest und wird als Meg in der kommenden Adaption von Little Women zu sehen sein.



Rupert Grint (Ron Weasley)

Nach einigen ruhigen Jahren kehrte Rupert Grint auf unsere Bildschirme zurück und spielte in mehreren TV-Shows mit, darunter Sick Note, The ABC Murders und Snatch – eine Serie, die auf dem Guy Ritchie-Film basiert, den Grint auch produziert.

Er wird bald als Hauptfigur in M. Night Shyamalans gruseliger kommender Apple TV+-Serie Servant an den Streaming-Kriegen teilnehmen.

Matthew Lewis (Neville Longbottom)

Matthew Lewis war einst als der tollpatschige, introvertierte Neville Longbottom bekannt und spielte später in renommierten Filmen wie Me Before You und Terminal mit.

Er hat auch in einer Reihe von Fernsehsendungen mitgewirkt, darunter Death in Paradise und Ripper Street.

Evanna Lynch (Luna Lovegood)

Die Luna Lovegood-Schauspielerin Evanna Lynch hat seit ihren Harry-Potter-Tagen einige weitere Filmrollen übernommen, darunter in Sky1s Sindbad und kürzlich in Jason Mewes' Film Madness in the Method.

Sie hat auch als Aktivistin für Veganismus und Tierrechte gearbeitet und nahm 2018 an Dancing With The Stars (der US-Version von Strictly) teil und wurde Dritte.

Tom Felton (Draco Malfoy)

Der magische Bad Boy hat bis heute einen beeindruckenden Film-Lebenslauf, nachdem er in Rise of The Planet of the Apes einen weiteren Tyrannen und in The Flash den Ermittler Julian Albert gespielt hat. Er war sogar in einem Musikvideo von James Arthur zu sehen.

In seinem neuesten Film Ophelia spielte Tom Felton an der Seite von Daisy Ridley.

Bonnie Wright (Ginny Weasley)

Seit sie Harry Potters Liebesinteresse spielt, ist Bonnie Wright in Sweat, How (Not) to Rob a Train und 2018 A Christmas Carol zu sehen.

Sie hat auch hinter der Kamera gearbeitet und den Kurzfilm Separate We Come, Separate We Go geschrieben und Regie geführt.

Harry Melling (Dudley Dursley)

Er spielte den frechen Cousin ersten Grades von Harry, Dudley Dursley, und seit der Filmreihe hat Harry Melling weiterhin Karriereerfolg.

Er übernahm die Rolle eines körperlosen Thespians im Coen Brothers-Film The Ballad of Buster Scruggs und hatte an einem Sonntag im letzten Monat eine ziemlich arbeitsreiche Nacht, in der er sowohl in War of the Worlds als auch in His Dark Materials auftrat.

Robert Pattinson (Cedric Diggory)

Sie erinnern sich vielleicht an diesen.

Seit seinem einmaligen Auftritt in Harry Potter und der Feuerkelch fand Pattinson in der Twilight-Franchise Weltruhm (und Bewunderer) und spielte den Vampir-Frauenschwarm Edward Cullen.

fear street bücher reihenfolge
Werbung

Für kleinere Filme, darunter The Lighthouse, wurde er von der Kritik gefeiert und wird bald als Titelfigur in Christopher Nolans The Batman fungieren.

Tipp Der Redaktion