Was sind die Vor- und Nachteile eines E-Readers?

Der erste E-Reader wurde bereits 1998 veröffentlicht. Das Rocket eBook stieß auf sehr wenig Interesse und wurde von den Verkäufern schnell eingestellt. Als nächstes brachte Sony 2004 und 2006 E-Reader-Modelle auf den Markt. Amazons erster Kindle kam 2007 auf den Markt und war innerhalb von fünfeinhalb Stunden ausverkauft. Die Meinung der Verbraucher zu E-Readern hat sich im Laufe des Jahrzehnts drastisch geändert. Der rasante Anstieg der Popularität ist auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen; Der Komfort ist unbestreitbar, und die Hersteller verbessern die Technologie ständig. Heutzutage sind Tablets und Smartphones fast austauschbar mit E-Readern, da die meisten E-Reader-Apps und -Einstellungen haben.



Bildschirmblendung

praetorianphoto / Getty Images

Einer der schwierigsten Aspekte von E-Readern ist das Lesen bei direkter Sonneneinstrahlung. Ein Buch am Strand mit einem E-Reader zu genießen, ist nicht so einfach, wie es aussieht. Ein normales Papierbuch hat keine reflektierende Oberfläche, aber einige E-Reader-Bildschirme haben eine. Dies ist eine Verbesserung, auf die sich viele Hersteller in letzter Zeit konzentriert haben. Sie bieten ein papierähnliches Leseerlebnis, unabhängig von Standort oder Beleuchtung.

glückliches tal netflix

Einfacheres Lesen langer Bücher

nicolamargaret / Getty Images

Bücher gibt es in jeder erdenklichen Seitenzahl, aber viele Romane umfassen mehrere hundert oder sogar mehr als 1000 Seiten. Jeder, der ein Buch mit 500 oder mehr Seiten gelesen hat, weiß, dass Gewicht ein Faktor werden kann. Das Buch nimmt einen halben Rucksack ein und lässt sich kaum in einer Hand halten. Außerdem sind viele lange Romane Teil einer ebenso umfangreichen Reihe. Die Reihe Wheel of Time zum Beispiel umfasst mehr als 11.000 Seiten. Anstatt Ihr halbes Bücherregal mit einer Reihe zu füllen, speichern Tablets und E-Reader Tausende von Büchern in einem Gerät, das ungefähr so ​​​​wie ein mittelgroßes Taschenbuch wiegt.





Notizen auf einem E-Reader machen

Alfa Studio / Getty Images

Fast jedes E-Reader-Modell bietet Funktionen, um Notizen zu machen und Passagen zu markieren. Dies ist vor allem für Studierende nützlich, die immer häufiger digitale Lehrbücher kaufen. Kindle und Nook bieten auch interaktive Funktionen, die es den Lesern ermöglichen, ihre Highlights und Notizen mit anderen zu teilen. Die Schüler können schnell Notizen und Markierungen finden, ohne durch die Seiten zu blättern. Das Ändern schriftlicher Informationen in einem E-Book ist einfach und erfordert nicht das Löschen oder Durchstreichen von Wörtern auf einer Seite.

Vergriffene Bücher

tomazl / Getty Images

Früher war es sehr schwierig, Kopien von vergriffenen Büchern zu finden. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl davon auf der Welt, und viele Menschen, die die begehrten Bände haben, geben sie nicht auf. Verlage beurteilen die Druckkosten gegen potenzielle Gewinne, und viele ältere Bücher schaffen es nicht. Websites wie Project Gutenberg bringen Bücher mit abgelaufenen Urheberrechten wieder in den Mainstream. Die meisten Bücher können kostenlos heruntergeladen und gelesen werden.

Selbstveröffentlichung

SetsukoN / Getty Images

Das Aufkommen von E-Readern ebnete den Weg zum Self-Publishing. Traditionell sind Verlage die Torwächter der Literatur. Die Autoren reichten ihre Arbeiten ein und hofften, dass ein Herausgeber ihr Manuskript genehmigen würde. Viele Autoren veröffentlichen ihre Werke noch immer über traditionelle Verlage, aber die Chancen, Ihre Geschichte in die Hände der Leser zu bekommen, sind heute viel höher. Der Vertrieb eines E-Books ist mit geringen Gemeinkosten verbunden. Autoren, die keinen traditionellen Verlag finden, können stattdessen selbst veröffentlichen. Auch bei klassischen Verlagen hat Self-Publishing überraschende Wirkung gehabt – Self-Publishing-Autoren erhalten mittlerweile häufig Publikationsangebote von etablierten Unternehmen.

Kosten

zozzzzo / Getty Images

Beim Vergleich der Kosten von E-Readern und E-Books mit herkömmlichen Büchern müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Second-Hand-Buchhandlungen, Second-Hand-Läden und Flohmärkte sind eine Quelle für billige Lektüre, obwohl die Auswahl begrenzt und unvorhersehbar ist. Die Anschaffungskosten für einen E-Reader liegen je nach Marke und Modell zwischen 30 und über 200 Dollar. Gebrauchte oder generalüberholte E-Reader sind bei Amazon und eBay erhältlich. Es gibt mehrere Quellen für kostenlose E-Books, und viele Bibliotheken bieten jetzt auch eine Auswahl an. Amazon und Barnes and Noble haben mehrere Programme, die kostenlose und kostengünstige E-Books anbieten.

Lese- und Sehbehinderung

Quadratpixel / Getty Images

Einer der größten Vorteile von E-Readern ist ihr Nutzen für Menschen mit Sehbehinderung. Großgedruckte Bücher sind schwer und nehmen viel Platz ein. Bibliotheken können aus Platzgründen keine große Auswahl an großgedruckten Büchern vorrätig halten. E-Reader ermöglichen es den Lesern, den Druck beliebig zu vergrößern, und einige Modelle werden sogar den Text vorlesen, sodass Personen, die Audiounterstützung benötigen, in einigen Fällen die teuren Hörbücher überspringen können. Die Software ist nicht perfekt und die Stimmen können manchmal roboterhaft klingen, aber sie bietet immer noch mehr Möglichkeiten als noch vor einigen Jahren.



Tom Cruise bester Film

Batterien

hocus-focus / Getty Images

Ein großer Nachteil von E-Readern ist die Akkuleistung. Wenn Sie traditionelle Bücher auf eine Reise packen, besteht keine Chance, dass Sie eines aufschlagen, um es tot vorzufinden oder mitten in einem Kapitel durch ein blinkendes Batteriesymbol unterbrochen zu werden. Die Akkulaufzeit von E-Readern variiert stark. Dedizierte E-Reader ohne Hintergrundbeleuchtung können eine Akkulaufzeit von zwei bis vier Wochen haben, bei einer Nutzung von etwa 30 Minuten pro Tag und ohne WLAN. Tablets und E-Reader mit Hintergrundbeleuchtung haben eine viel kürzere Akkulaufzeit.

Hintergrundbeleuchtung

Yuri_Arcurs / Getty Images

Die Vor- und Nachteile von Hintergrundbeleuchtungen sind möglicherweise der wichtigste Aspekt, den Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten. Dedizierte E-Reader sind mit oder ohne Hintergrundbeleuchtung erhältlich. Der größte Vorteil einer Hintergrundbeleuchtung besteht darin, überall zu lesen, ohne andere zu stören. Zum Lesen im Bett ist keine Leselampe erforderlich. Die Nachteile sind eine kürzere Akkulaufzeit und eine Überanstrengung der Augen. Die Belastung der Augen bei der Verwendung eines dedizierten E-Readers ohne Hintergrundbeleuchtung entspricht fast dem Lesen eines herkömmlichen Buches. Ein hintergrundbeleuchteter Bildschirm ähnelt eher der Verwendung eines Tablet- oder Computermonitors.

Verfügbare Inhalte

pictafolio / Getty Images

Die Vielfalt der für E-Reader verfügbaren Inhalte ist einer ihrer Hauptvorteile. Menschen können Zeitschriften, Nachrichten und andere Veröffentlichungen von überall auf der Welt abonnieren und sofort zugestellt bekommen. Die Archive jeder gedruckten Ausgabe von Publikationen wie National Geographic und Time Magazine stehen in elektronischer Form zur Verfügung. Die Beschränkungen des traditionellen Drucks und Transports gelten nicht für E-Books.

Tipp Der Redaktion