Ein bisschen anhaltende Unannehmlichkeiten von 2017 I’m A Celebrity… Holt mich hier raus! drohte nach dem großen Finale am Sonntagabend überzukochen, als Amir Khan Iain Lee im Extra Camp wegen Gerede über wahrgenommenes Mobbing konfrontierte.

Werbung

Amir war für die letzte Ausgabe der ITV2-Show zurückgekehrt und entschied, dass es an der Zeit war, ein unangenehmes Thema anzusprechen, als die Moderatorin Scarlett Moffat ihn fragte, ob er in der realen Welt mit Dennis Wise und dem Zweitplatzierten Jamie Lomas befreundet bleiben würde.





  • Toff gewinnt I'm a Celebrity 2017
  • Amir und Iain schockieren Ich bin ein Promi-Zuschauer mit Dingo-Dollar-Verrat
  • Toff ruft die Jungs zu sexistischen Bemerkungen auf

Ah definitiv, sagte er, bevor er durch das Dschungelstudio den Radiomoderator Iain anrief: und Iain – wir sind keine Tyrannen. Wir sind keine Tyrannen, Kumpel.

In den letzten Wochen haben Fans Amir, Dennis und Jamie dafür kritisiert, Iain 'mobbing' zu haben, nachdem Dennis Iain die Teilnahme an einem Bushtucker-Prozess verboten hatte.

Etwas verblüfft von Amirs Anruf, sagte Iain, ich habe dieses Wort noch nie benutzt, nein, bevor Amir sich, vielleicht mit Bedacht, entschieden hat, weiterzumachen: Wie auch immer, darüber reden wir später.

Zuvor, während des Finales von I'm A Celeb, hatte Iain über Amir und seine Kumpels gesagt: Ich habe so viel Respekt für sie alle, ich habe mit keinem von ihnen Beef.

Werbung

In erfreulicheren Nachrichten wurde die muntere Fanliebling Georgia Toffolo am Sonntag zur Königin des Dschungels ernannt.

Tipp Der Redaktion