Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



Vuelta a Espana ist zurück in ihrem Sommer-Slot, mit mehreren Wochen intensiver Radsport-Action nach den Olympischen Spielen.

Werbung

Es war ein hektischer Zeitplan für einige der besten Fahrer der Welt, mit der Tour de France, gefolgt von Tokio 2020 und jetzt schnell auf die Vuelta.





Ein typisch kompetitives Rudel jagt den Sieg über 21 Etappen und den Champion der letzten zwei Jahre Primoz Roglic mit dem Ziel, einen glorreichen Hattrick zu vollenden.

Der olympische Goldmedaillengewinner von Team GB, Tom Pidcock, nimmt an seiner allerersten Grand Tour teil, aber er ist bei weitem nicht der einzige britische Star, der diesen Monat im Auge behält.

Adam Yates, Simon Carr und Hugh Carthy – die im vergangenen Jahr gegen alle Widrigkeiten den dritten Platz belegten – gehören alle zu den Hoffnungsträgern. Wie wird es ihnen ergehen?

Sehen Sie sich alle Details an, die Sie über die Vuelta a Espana 2021 wissen müssen, einschließlich Informationen zum Event, Daten, Teams, Fahrer, Route, Etappen und früheren Gewinnern.

Wann startet Vuelta a Espana 2021?

Die Veranstaltung begann am Samstag, 14. August 2021 , eine Rückkehr in die Sommermonate nach einer verzögerten Veranstaltung im letzten Jahr aufgrund von COVID-Beschränkungen.



Es wird ein Ende haben am Sonntag, 5. September 2021 , mit der legendären letzten Etappe in Santiago de Compostela.

So sehen Sie die Tour durch Spanien 2021 An TV und Livestream

UK-Zuschauer können die gesamte Action live verfolgen Eurosport .

Die Live-Berichterstattung über jede Etappe wird zwischen den Eurosport 1 und 2 Kanäle vor einer täglichen Highlight-Show jeden Abend.

Amazon Prime Mitglieder können ein 7-tägige kostenlose Testversion für den Eurosport-Kanal .

Nach der kostenlosen Testversion kostet der Eurosport-Kanal 6,99 £ pro Monat. Amazon Prime kostet 7,99 £ pro Monat, kann aber mit einem . abgerufen werden 30 Tage kostenlose Testversion .

Vuelta a Espana 2021 Route und TV-Zeiten

Samstag, 14. August

Etappe 1: Turin-Torino (8km, ITT)

Eurosport 1 ab 16:35 Uhr

Sonntag, 15. August

Etappe 2: Stupinigi (Nichelino) - Novara (169,5 km, flach)

Eurosport 1 ab 13:40 Uhr

Montag, 16. August

Etappe 3: Biella - Canale (203km, Berg)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Dienstag, 17. August

Etappe 4: El Burgo de Osma - Molina de Aragon (163,6 km, flach)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Mittwoch, 18. August

Etappe 5: Tarancon - Albacete (184,4 km, flach)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Donnerstag, 19. August

Etappe 6: Requena - Alto de Cullera (159km, flach)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Freitag, 20. August

Etappe 7: Gandia - Balcon de Alicante (152km, Berg)

Eurosport 1 ab 11:50 Uhr

Samstag, 21. August

Etappe 8: Santa Pola - La Manga del Mar Menor (163,3 km, flach)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Sonntag, 22. August

Etappe 9: Puerto Lumbreras - Alto de Velefique (187,8 km, Berg)

Eurosport 1 ab 15:30 Uhr

Montag, 23. August

Ruhetag

Dienstag, 24. August

Etappe 10: Roquetas de Mar - Rincon de la Victoria (190.2km, hügelig)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Mittwoch, 25. August

Etappe 11: Antequera – Valdepenas de Jaen (131,6 km, hügelig)

Eurosport 1 von

Donnerstag, 26. August

Etappe 12: Jaen – Cordoba (166,7km, hügelig)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Max Lloyd Jones Luke Skywalker

Freitag, 27. August

Etappe 13: Belmez - Villanueva de la Serena (197,2 km, flach)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Samstag, 28. August

Etappe 14: Don Benito – Pico Villuercas (159,7km, Berg)

Eurosport 1 ab 13:35 Uhr

Sonntag, 29. August

Etappe 15: Navalmoral de la Mata - El Barraco (193,4 km, Berg)

Eurosport 1 ab 12:15 Uhr

Montag, 30. August

Ruhetag

Dienstag, 31. August

Etappe 16: Laredo - Santa Cruz de Bezana (170,8km, flach)

Eurosport 1 ab 13:55 Uhr

Mittwoch, 1. September

Etappe 17: Unquera - Seen von Covadonga (181,6 km, Berg)

Eurosport 1 ab 11 Uhr

Donnerstag, 2. September

Etappe 18: Salas - Alto de Gamoniteiru (159,2 km, Berg)

Eurosport 1 ab 11:50 Uhr

Freitag, 3. September

Etappe 19: Tapia - Monforte de Lemos (187,8km, hügelig)

Eurosport 1 ab 13:55 Uhr

Samstag, 4. September

Etappe 20: Sanxenxo - Mos (173,6 km, Berg)

Eurosport 1 ab 13:55 Uhr

Sonntag, 5. September

Etappe 21: Padron - Santiago de Compostela (33,7 km, ITT)

Eurosport 1 ab 16:45 Uhr

Spanien-Rundfahrt 2021 Startliste – Teams und Fahrer

Die vorläufige Startliste für die Vuelta a Espana 2021:

Team Jumbo-Visma

ROGLIČ Primož, KUSS Sepp, OOMEN Sam, KRUIJSWIJK Steven, GESINK Robert, VAN HOOYDONCK Nathan, HOFSTEDE Lennard, BOUWMAN Koen

Lotto-Soudal

HOLMES Matt, KRON Andreas, CRAS Steff, MONIQUET Sylvain, VANHOUCKE Harm, FRISON Frederik, VERMEERSCH Florian, VAN GILS Maxim,

Movistar-Team

VALVERDE Alejandro, LÓPEZ Miguel Ángel, MAS Enric, JACOBS Johan, ERVITI Imanol, ROJAS José Joaquín, VERONA Carlos, OLIVEIRA Nelson

Ag2r-Citroën-Team

BOUCHARD Geoffrey, DEWULF Stan, PRODHOMME Nicolas, CHAMPOUSSIN Clément, VENTURINI Clément, TOUZÉ Damien, CALMEJANE Lilian, CHEREL Michaël

Astana-Premier Tech

VLASOV Aleksandr, IZAGIRRE Gorka, RODRÍGUEZ Óscar, SÁNCHEZ Luis León, IZAGIRRE Ion, ARANBURU Alex, NATAROV Yuriy, FRAILE Omar

Bahrain siegreich

LANDA Mikel, POELS Wout, PADUN Mark, MÄDER Gino, HAIG Jack, TRATNIK Jan, ARASHIRO Yukiya, CARUSO Damiano

Bora-Hansgrohe

SCHACHMANN Max, GROßSCHARTNER Felix, MEEUS Jordi, ZWIEHOFF Ben, GAMPER Patrick, BENEDETTI Cesare, LAAS Martin, PALZER Anton

Intermarché-Wanty Gobert Materialien

MEINTJES Louis, TAARAMÄE Rein, HIRT Jan, EIKING Odd Christian, KREDER Wesley, VAN MELSEN Kévin, MINALI Riccardo, PETILLI Simone

Deceuninck – Quick-Step

JAKOBSEN Fabio, KNOX James, ŠTYBAR Zdenek, SÉNÉCHAL Florian, ČERNY Josef, BAGIOLI Andrea, VANSEVENENT Mauri, VAN LERBERGHE Bert

Groupama-FDJ

DEMARE Arnaud, GENIETS Kevin, LE GAC Olivier, MOLARD Rudy, SINKELDAM Ramon, GUARNIERI Jacopo, LUDVIGSSON Tobias, ROUX Anthony

Team BikeExchange

ZEITS Andrey, HAMILTON Lucas, MATTHEWS Michael, NIEVE Mikel, HOWSON Damien, GRMAY Tsgabu, STANNARD Robert, SCHULTZ Nick

Team Weiter-Assos

CLAEYS Dimitri, JANSE VAN RENSBURG Reinardt, ARU Fabio, ARMÉE Sander, LINDEMAN Bert-Jan, SUNDERLAND Dylan, HENAO Sergio, BROWN Connor

EF Education-Nippo

CARTHY Hugh, CARR Simon, CRADDOCK Lawson, CAICEDO Jonathan, CAMARGO Diego, CORT Magnus, SCULLY Tom, KEUKELEIRE Jens

Israelische Start-Up Nation

CIMOLAI Davide, WÜRTZ SCHMIDT Mads, NIV Guy, CATAFORD Alex, PICCOLI James, BERWICK Sebastian, EINHORN Itamar, VANMARKE Sep

Ineos Grenadiere

BERNAL Egan, YATES Adam, CARAPAZ Richard, PIDCOCK Thomas, SIVAKOV Pavel, VAN BAARLE Dylan, NARVÁEZ Jhonatan, PUCCIO Salvatore

Team DSM

BARDET Romain, STORER Michael, HAGA Chad, ARENSMAN Thymen, DAINESE Alberto, TUSVELD Martijn, DENZ Nico, HAMILTON Chris

Trek-Segafredo

CICCONE Giulio, BRAMBILLA Gianluca, SIMMONS Quinn, KIRSCH Alex, LÓPEZ Juan Pedro, ELISSONDE Kenny, REIJNEN Kiel, NIBALI Antonio

VAE-Team Emirates

TRENTIN Matteo, MAJKA Rafał, DE LA CRUZ David, POLANC Jan, GIBBONS Ryan, OLIVEIRA Rui, MOLANO Sebastian, DOMBROWSKI Joe

Cofidis, Kreditlösungen

HERRADA Jesús, HERRADA José, BARCELÓ Fernando, ALLEGAERT Piet, MARTIN Guillaume, ROCHAS Rémy, MORIN Emmanuel, FINÉ Eddy

Burgos-BH

NAVARRO Daniel, MADRAZO Ángel, BOL Jetse, RUBIO Diego, CANAL Carlos, OKAMINA Ander, CABEDO Óscar, SANCHEZ Pelayo

Caja Rural-Seguros RGA

ABERASTURI Jon, LASTRA Jonathan, AMÉZQUETA Julen, CEPEDA Jefferson, BAGÜES Aritz, LAKZANO Oier, MARTÍN Sergio, CUADROS Álvaro

Alpecin-Fenix

VINE Jay, DE TIER Floris, PHILIPSEN Jasper, PLANCKAERT Edward, THWAITES Scott, MODOLO Sacha, BAYER Tobias, KRIEGER Alexander

Euskaltel-Euskadi

ZURÜCK Mikel, MATÉ Luis Ángel, BOU Joan, QUELLE Mikel, MARTÍN Gotzon, SOTO Antonio Jesús, LOBATO Juan José, AZPARREN Xabier Mikel

Wer hat die Vuelta a Espana gewonnen? 2020?

Primoz Roglic sicherte sich im November letzten Jahres mit einem großen Sieg die Vuelta-Siege im Rücken. Der Slowene hielt Richard Carapaz und das britische Ass Hugh Carthy ab, um sich den Punktsieg zu sichern.

Zurück nach Spanien vergangene Gewinner

2010: Vincenzo Nibali

2011: Chris Froome

2012: Alberto Contador

2013: Chris Horner

wow saison der meisterschaft

2014: Alberto Contador

2015: Fabio Aru

2016: Nairo Quintana

2017: Chris Froome

2018: Simon Yates

2019: Primož Roglič

2020: Primož Roglič

Werbung

Wenn Sie nach etwas anderem suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an oder besuchen Sie unseren Sport-Hub, um die neuesten Nachrichten zu erhalten.

Tipp Der Redaktion