Der Giro D’Italia endet erst am kommenden Wochenende, aber schon ist es an der Zeit, dass Radsportfans ihre Aufmerksamkeit auf ein weiteres großes Ereignis im Kalender lenken: Vuelta a España.

Werbung

Wie bei der Tour de France und dem Giro D’Italia wurde das spanische Rennen durch die Coronavirus-Pandemie verschoben, wobei das übliche Rennen von August bis September auf Oktober verschoben wurde – was zu einem beispiellosen Zusammenstoß mit dem italienischen Ereignis führte.





Bei der Veranstaltung kehrt auch Chris Froome zum Grand Tour-Radsport zurück, obwohl der Brite voraussichtlich Richard Carapaz unterstützen wird.

Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über die Vuelta a España 2020 wissen müssen, einschließlich Informationen zum Event, Terminen, Teams, Fahrern, Route, Etappen und früheren Gewinnern.

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Wann startet Vuelta a España 2020?

Das Rennen startete am Dienstag, 20. Oktober und dauert bis Sonntag, 8. November.

In diesem Jahr gibt es ein reduziertes Format, bei dem das Rennen 18 statt der üblichen 21 Etappen umfasst.



Ursprünglich sollte die Veranstaltung vom 14. August bis 6. September 2020 stattfinden, wurde jedoch aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben.

passt zu new york

So sehen Sie zu Zurück nach Spanien 2020 auf TV und Livestream

Zum Glück für britische Zuschauer gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich über die Veranstaltung auf dem Laufenden zu halten.

Erstens zeigt Eurosport die ganze Action mit täglichen Live-Übertragungen ab 13 Uhr an jedem Tag der Tour – aufgeteilt auf Eurosport 2 für die erste Woche und Eurosport 1 für die restlichen Etappen sowie im Eurosport Player verfügbar.

Amazon Prime Mitglieder können ein 7-tägige kostenlose Testversion des Eurosport-Kanals .

Nach der kostenlosen Testversion kostet der Eurosport-Kanal 6,99 £ pro Monat. Amazon Prime kostet 7,99 £ pro Monat, kann aber mit einem . abgerufen werden 30 Tage kostenlose Testversion

Das Global Cycling Network zeigt auch das Rennen für Abonnenten, wobei Abonnements für 39,99 £ pro Jahr erhältlich sind.

Und wenn Sie einfach nur über die größten Momente auf dem Laufenden bleiben möchten, gibt es jeden Tag ein Highlight-Programm auf ITV4.

Zurück nach Spanien Strecke 2020

Stufe 8

Datum: Mittwoch, 28. Oktober

Start: Logroño Ziel: Alto de Moncalvillo Distanz: 164,5km UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:40 Uhr

Stufe 9

Datum: Donnerstag, 29. Oktober

Anfang: B. M. Cid Campeador Castrillo del Val Ziel: Aguilar de Campoo

Entfernung: 163,6 km

UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:40 Uhr

Stufe 10

Datum: Freitag, 30. Oktober

Start: Castro Urdiales Ziel: Suances Distanz: 187,4 km

UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:40 Uhr

Stufe 11

Datum: Samstag, 31. Oktober

Start: Villaviciosa Ziel: Alto de La Farrapona Lagos de Somiedo Distanz: 170,2km

UHR: Eurosport 1 – 10:15 bis 16:30 Uhr

Stufe 12

Datum: Sonntag, 1. November

Start: La Pola Llaviana / Pola de Laviana Ziel: Alto de l’Angliru Distanz: 108,5 km UHR: Eurosport 1 – 12:45 bis 16:30 Uhr

Stufe 13

Datum: Dienstag, 3. November

Start: Muros Ziel: Mirador de Ézaro Dumbría (CRI) Distanz: 33,5km

UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:30 Uhr

Stufe 14

Datum: Mittwoch, 4. November

Anfang: Lugo

Ziel: Ourense Distanz: 205,8km UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:30 Uhr

Stufe 15

Datum: Donnerstag, 5. November Start: Mos Ziel: Puebla de Sanabria Distanz: 229,8km UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:30 Uhr

Stufe 16

Datum: Freitag, 6. November Start: Salamanca Ziel: Ciudad Rodrigo Distanz: 162km UHR: Eurosport 1 – 13:40 bis 16:30 Uhr

Stufe 17

Datum: Samstag, 7. November Start: Sequeros Ziel: Alto de La Covatilla Distanz: 178,2 km UHR: TBC

Stufe 18

Datum: Sonntag, 8. November Start: Hipódromo de la Zarzuela Ziel: Madrid Distanz: 125,4km UHR: TBC

Zurück nach Spanien Ergebnisse

Bühne 1

Datum: Dienstag, 20. Oktober

Anfang: Irun

Papaya reif

Finish: Arrate Eibar

GEWINNER - Primoz Roglic

Stufe 2

Datum: Mittwoch, 21. Oktober

Anfang: Pamplona

Finish: Lekunberri

Entfernung: 151km

GEWINNER – Marc Soler

Stufe 3

Datum: Donnerstag, 22. Oktober

Anfang: Lodosa

Ziel: La Laguna Negra-Vinuesa

Entfernung: 63,8 km

westworld staffel 2 besetzung
GEWINNER – Daniel Martin Stufe 4 Datum: Freitag, 23. Oktober

Anfang: Garray Numancia

Ziel: Ejea de los Caballeros

Entfernung: 190km

GEWINNER – Sam Bennett

Stufe 5

Datum: Samstag, 24. Oktober

Anfang: Huesca

Abschluss: Sabiñánigo

Entfernung: 185,5 km

GEWINNER – Tim Wellens

Stufe 6

Datum: Sonntag, 25. Oktober

Anfang: Biescas

Ziel: Col du Tourmalet

Entfernung: 136,6 km

GEWINNER – Ion Izaguirrre Insausti

Stufe 7

Datum: Dienstag, 27. Oktober

Start: Vitoria-Gasteiz

Ziel: Villanueva de Valdegovia

Werbung

Entfernung: 160,4km

GEWINNER – Michael Woods

Zurück nach Spanien 2020 Teams und Fahrer

Die vorläufige Startliste für die Vuelta a España 2020:

Jumbo-Visma

  • Primož Roglič
  • Tom Dumoulin
  • Lennard Hofstede
  • Robert Gesink
  • George Bennett
  • Sepp Kuss
  • Paul Martens
  • Jonas Vingegaard

Lotto-Soudal

  • Gerben Thijssen
  • Brent Van Moer
  • Stan Dewulf
  • Tomasz Marczyński
  • Tosh Van Der Sande
  • Rémy Mertz
  • Tim Wellens
  • Kobe Goossens

Movistar-Team

  • Alejandro Valverde
  • Enric Mas
  • Imanol Erviti
  • Jorge Arcas
  • Jose Joaquin Rojas
  • Nelson Oliveira
  • Marc Soler
  • Carlos Verona

Ag2r La Mondiale

  • Alexandre Geniez
  • Mathias Frank
  • Clement Champoussin
  • Axel Domont
  • Quentin jauregui
  • Dorian Godon
  • Nans Peters
  • Harry Tanfield

Astana Pro-Team

geographische fragen
  • Alexander Vlasov
  • Ion Izagirre
  • Alex Aranburu
  • Gorka Izagirre
  • Omar Mönch
  • Dmitriy Gruzdev
  • Luis Leon Sanchez
  • Heiliger Merhawi

Bahrain-McLaren

  • Wout Poels
  • Dylan Teuns
  • Scott Davies
  • Fred Wright
  • Grega Bole
  • Santiago Buitrago
  • Kevin Inkelaar
  • Matej Mohorič

Bora-Hansgrohe

  • Pascal Ackermann
  • Rüdiger Selig
  • Michael Schwarzmann
  • Andreas Schillinger
  • Felix Großschartner
  • Ide Schelling
  • Martin Laas
  • Jay McCarthy

CCC-Team

  • Simon Geschke
  • Georg Zimmermann
  • Francisco Jose Ventoso
  • Jakub Mareczko
  • Michał Paluta
  • Lukasz Wisniowski
  • William Barta
  • Jan Hirt

Deceuninck – Quick-Step

  • Sam Bennett
  • Mattia Cattaneo
  • Zdenek Stybar
  • Michael Mørkøv
  • Andrea Bagioli
  • Shane Archbold
  • Jannik Steimle
  • Ian Garnison

Groupama-FDJ

  • Thibaut Pinot
  • David Gaudu
  • Anthony Roux
  • Bruno Armschiene
  • Olivier Le Gac
  • Mickaël Delage
  • Romain Seigle
  • Matthieu Ladagnous

Mitchelton-Scott

  • Mikel Schnee
  • Esteban Cháves
  • Tsgabu Grmay
  • Alexander Edmonson
  • Nicholas Schultz
  • Robert Stannard
  • Callum Scotson
  • Dion Smith

NTT Pro Cycling

  • Carlos Barbero
  • Michael Valgren
  • Stefan De Bod
  • Nicholas Dlamini
  • Benjamin Dyball
  • Gino Mäder
  • Reinhardt Janse Van Rensburg
  • Enrico Gasparotto

EF Pro Cycling

  • Hugh Carthy
  • Daniel Felipe Martinez
  • Tejay Van Garderen
  • Michael Woods
  • Magnus Cort
  • Logan Owen
  • Mitchell Docker
  • Julius Vanden Berg

Israelische Start-Up Nation

  • Dan Martin
  • Rory Sutherland
  • Omer Goldstein
  • James Small
  • Hollenstein-Challenge
  • Mihkel Räim
  • Alexis Renard
  • Matteo Badilatti

Ineos Grenadiere

  • Chris Froome
  • Richard Carapaz
  • Cameron wurf
  • Andrey Amador
  • Ivan Sosa
  • Michał Golas
  • Dylan Van Baarle
  • Brandon Rivera

Team Sunweb

  • Max Kanter
  • Jasha Sütterlin
  • Robert Power
  • Michael Storer
  • Thymen Arensman
  • Martin Lachs
  • Mark Donovan
  • Ilan Van Wilder

Wanderung-Segafredo

  • Juan Pedro Lopez
  • Michel Ries
  • Niklas Eg
  • Kenny Elissonde
  • Matteo Moschetti
  • Alexander Kamp
  • Koen De Kort
  • Emils Liepins

VAE-Team Emirates

  • Rui Costa
  • Davide Formolo
  • Jasper Philipsen
  • Ivo Oliveira
  • David de la cruz
  • Alessandro Covi
  • Sergio Luis Henao
  • Alexander Riabuschenko

Cofidis, Kreditlösungen

locke and key staffel 3 besetzung

Burgos-BH

  • Engel Madrazo
  • Jetse Bol
  • Willie Smit
  • Juan Felipe Osorio
  • Alexander Miller
  • Oscar Cabedo
  • Ricardo Vilela
  • Jesus Ezquerra

Caja Rural-Seguros RGA

  • Jon Aberasturi
  • Jonathan Lastra
  • Julen Amezqueta
  • Hector Saez
  • Aritz Bagues
  • Jefferson Cepeda
  • Jhojan Orlando Garcia
  • Gonzalo Serrano

Gesamte direkte Energie

  • Lorrenzo Manzin
  • Pim Ligthart
  • Niki Terpstraße
  • Jonathan Hivert
  • Romain-Sicard
  • Julien simon
  • Valentin Ferron
  • Paul Ourselin

Wer hat gewonnen? V Rückkehr nach Spanien 2019?

Beim Rennen 2019 gewann Primož Roglič als erster slowenischer Fahrer die Vuelta a España.

Roglič vertrat das Team Jumbo-Visma im Rennen und wurde vor Alejandro Valverde vom Movistar Team Zweiter und dem Slowenen Tadej Pogačar vom UAE Team Emirates Dritter.

V Rückkehr nach Spanien vergangene Gewinner

2010: Vincenzo Nibali

2011: Chris Froome

2012: Alberto Contador

2013: Chris Horner

2014: Alberto Contador

2015: Fabio Aru

2016: Nairo Quintana

2017: Chris Froome

2018: Simon Yates

2019: Primož Roglič

Wenn Sie mehr zum Anschauen suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an.

Tipp Der Redaktion