Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



mallorca akten staffel 3

Während wir hier bei TV der Meinung sind, dass Claire Foy die perfekte Wahl für die Rolle von Margaret, Herzogin von Argyll in Sarah Phelps' A Very British Scandal war, behauptete die Schauspielerin selbst, dass die Frau, die sie in dem Drama porträtiert, weniger beeindruckt gewesen wäre die Auswahl.

Anzeige

Sie hätte mich gehasst [sie zu spielen], sagte Foy während einer Presse-Fragen und -Antworten. Sie wäre entsetzt gewesen. Oh mein Gott! Ich kann sie fast bissen hören, zutiefst enttäuscht, dass ich es bin und nicht viele andere Leute, die ich nennen könnte.





Foy scherzte weiter, dass sie so untergeordnet sei, bevor sie Margaret nachahmte: Schau sie dir an! Schau sie an!

Ich liebe sie noch mehr, die Tatsache, dass sie mich hassen würde.

Aber Phelps hat den leisen Verdacht, dass die Herzogin Foy gutgeheißen hätte.

Ich glaube, sie wäre äußerlich wahrscheinlich unglaublich rotzig und sehr, sehr bissig gewesen, aber insgeheim entzückt, sagte sie. Und sie wäre nach Hause gegangen und hätte alles, was mit Claire Foy zu tun hatte, ausgeschnitten und in ein spezielles Sammelalbum gesteckt.

BBC / Blaupause

In Bezug auf die stürmische Beziehung zwischen Margaret und ihrem ehemaligen Ehemann Ian Campbell, dem Herzog von Argyll, fügte Foy hinzu: Ich denke, dass Menschen, ohne sich ihrer selbst bewusst zu sein, in jemand anderem den Schaden sehen, den sie auch in sich selbst kennen, und Sie sehen es in diesem Programm sehr deutlich.



Sie sehen zwei Menschen, die genauso geschädigt sind wie der andere, die sich treffen und sagen: 'Ich finde dich' Ja wirklich attraktiv, aber ich kann nicht genau sagen, warum das so ist.“ Und dann gehen sie diese Beziehung ein. Und jede Beziehung zerbrechen zu sehen, ist zutiefst traurig, aber auch von außen wirklich faszinierend, weil man immer wissen will, wo es schief gelaufen ist. Wann gab es keine Rückkehr?

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Und ich denke, das Interessante am Ende ihrer Beziehung ist, dass es sich in der Öffentlichkeit abspielt. Das Ende ihrer Beziehung ist nicht, dass sich die beiden in einem Raum in die Augen sehen und sagen können: ‚An einem Punkt haben wir uns geliebt. Was ist passiert?’ Es war einfach chaotisch und so hinterhältig und grausam, und sie konnte ihn nur über die Zeitungen erreichen, und so kommunizierten sie im Grunde, wie es sich anfühlte.

Anzeige

Ein Very British Skandal ist jetzt auf BBC iPlayer zu sehen. Die Serie wird auch an aufeinanderfolgenden Nächten bei BBC One ausgestrahlt. Wenn Sie mehr zum Anschauen suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an. Besuchen Sie unseren Drama-Hub, um die neuesten Nachrichten zu erhalten.

Tipp Der Redaktion