von Tom Power

Werbung

Die außergewöhnlichen Horrorproduzenten Blumhouse Productions arbeiten hart an der Entwicklung eines Remakes von The Thing, dem klassischen Horrorfilm des legendären Filmemachers John Carpenter, hat Produzent Jason Blum bestätigt.





Während eines Interviews für Welcome to the Blumhouse, die neue Horror-Anthologie-Serie seiner Produktionsfirma, zögerte Blum, etwas über den scheinbaren Neustart zu verraten.

Wir arbeiten daran, sagte er zaghaft . [Ich habe] keine Details zu teilen, aber wir arbeiten daran.

Die Kommentare von Blum deuten darauf hin, dass die Vorproduktion noch in den Kinderschuhen steckt. Über das Projekt ist wenig bekannt, abgesehen davon, dass es sich in der Entwicklung befindet, aber Carpenter selbst hat angedeutet, dass er beteiligt sein könnte.

Carpenter war ausführender Produzent, Co-Komponist und kreativer Berater bei Blumhouses Wiederbelebung seines von der Kritik gefeierten Halloween-Film-Franchise, und Berichte haben ihn mit einer ähnlichen Funktion für das The Thing-Remake in Verbindung gebracht.



Zurück im August, Zimmermann antwortete zu diesen Berichten und schien zu bestätigen, dass er nach Gesprächen mit Blum an Bord geholt wurde, um bei Universals neuestem Versuch, The Thing zu remake, zu helfen. Der Prequel-Film des Studios von 2011 war ein kritischer und kommerzieller Flop und spielte bei einem Budget von 30 Millionen Pfund klägliche 24 Millionen Pfund ein.

Wir haben darüber gesprochen… Ich denke, er [Blum] wird an The Thing arbeiten und The Thing neu starten, enthüllte Carpenter während eines Q&A-Panels beim Fantasia International Film Festival. Daran bin ich vielleicht beteiligt. Die Straße runter.

Gerüchte über das Remake von The Thing begannen im Januar online zu zirkulieren, wobei Blumhouse Productions und Universal angeblich über einen Neustart sprachen. Diese Gerüchte kamen nach einem inzwischen gelöschten Facebook-Post des Filmproduzenten Alan Donnes, der angeblich enthüllte, dass ein Remake von The Thing in Arbeit war.

Donnes’ Behauptungen waren später Bestätigt vom amerikanischen Science-Fiction-Autor John Gregory Betancourt, der auch enthüllte, dass das Remake neue Elemente aus einem kürzlich entdeckten Manuskript des gefeierten Science-Fiction-Autors John W Campbell enthalten würde.

Who Goes There?, eine 1938 von Campbell verfasste Novelle, die die Inspiration für Carpenters Horrorfilm von 1981 war, ist eine gekürzte Version einer Originalgeschichte des Autors mit dem Titel Frozen Hell.

Schreiben über die gefrorene Hölle Kickstarter-Seite die er eingerichtet hatte, um das Manuskript zu veröffentlichen, sagte Betancourt, dass Frozen Hell die Thing-Geschichte dramatisch erweitert und eine wichtige Hintergrundgeschichte und einen Kontext zu einer bereits unglaublichen Geschichte gibt.

Betancourt enthüllte auch, dass der Remake-Film von The Thing von Blumhouse und Universal beschleunigt wurde, aber da Blum bei seiner Entwicklung schüchtern wirkte, scheint das Remake von The Thing für eine Weile nicht veröffentlicht zu werden.

Willkommen im Blumhouse ist jetzt auf Amazon Prime Video verfügbar – Sie können melde dich für Prime an mit einer kostenlose 30 Tage kostenlose Testversion .

Werbung

C Schauen Sie sich unsere Guides zu den besten Filmen auf Amazon Prime und den besten Amazon Prime-Serien an oder sehen Sie, was sonst noch mit unserem los ist Fernsehprogramm .

Tipp Der Redaktion