Egal, wer ausgewählt wurde, um Ruby Rose als neue Batwoman zu ersetzen, es war grimmig vorhersehbar, dass es im Internet zu erheblichen Gegenreaktionen kommen würde. Diese besondere Serie hat die Bosheitsbrigade wie nichts seit dem Neustart von Ghostbusters 2016 mobilisiert, wie der belagerte IMDb-Score und der persönliche Missbrauch ihres ehemaligen Stars zeigen.

Werbung

Vor diesem Hintergrund ist es bemerkenswert, wie viele Twitter-Accounts heute aus dem Holz gekrochen sind, um die Show dafür zu verurteilen, dass sie ihre Hauptfigur gegen eine völlig neue Kreation ausgetauscht hat. Javicia Leslie übernimmt die Rolle von Ryan Wilder, einer Einwohnerin von Gotham City und stolze Lesbe, die den Mantel von Batwoman erbt, als Kate Kane (Ruby Rose) zurücktritt.





Die Gegenreaktion zu dieser Entscheidung fällt in zwei Hauptlager: Auf der einen Seite sind die Fans wirklich enttäuscht, dass sie einen Charakter verloren haben, den sie lieb gewonnen haben, und auf der anderen Seite argumentieren wütende Männer, dass es ein Sakrileg ist, dass Kate Kane aus der Show ausgeschlossen wurde (trotz die Tatsache, dass sie es wahrscheinlich nicht gesehen haben). Eine dieser Beschwerden ist legitimer als die andere.

Es war die letztere Gruppe, die #KateKaneIsBatwoman heute Morgen in den Trend-Charts nach oben getrieben hat, was die Frage aufwirft: Wo waren all diese leidenschaftlichen Puristen, als Ruby Rose nach ihrer Besetzung von Twitter gemobbt wurde? Nach Ähnlichkeiten in ihrem Schreibstil zu urteilen, würde ich vermuten, dass sie damit beschäftigt waren, stark formulierte Bemerkungen über Roses schauspielerische Fähigkeiten zu schreiben.

Dies sollte nicht erklärt werden müssen, aber Sie können einen Schauspieler nicht beschimpfen, weil er zugestimmt hat, einen Charakter zu spielen, und sich dann beschweren, wenn er sich entscheidet, diesen Charakter nicht mehr zu spielen. Das setzt natürlich voraus, dass sich diese Leute wirklich für den Batwoman-Mythos interessieren, obwohl sie genauso wahrscheinlich einfach eine Gelegenheit ergriffen haben, eine Show mit einer liberalen Agenda zu verprügeln.

Schließlich können wir nicht ignorieren, dass ein Großteil dieser jüngsten Gegenreaktion auf eine schwarze Schauspielerin abzielte, die die Rolle der Batwoman übernimmt, einem Superhelden, der historisch als weiß dargestellt wurde. Es ist entmutigend, dass der Wechsel der Rasse einer fiktiven Figur immer Kontroversen zu schüren scheint, aber in diesem Fall gibt es offensichtliche Vorteile des Geschichtenerzählens, die die Entscheidung bestimmen.



Indem Ryan Wilder zu einem schwarzen Charakter wird, bietet es der Show eine aufregende Gelegenheit, Themen zu erkunden, die sie mit einer weißen Hauptrolle nicht sinnvoll hätte angehen können. Nach dem enormen Einfluss der Black Lives Matter-Bewegung ist diese Art der Repräsentation wichtiger denn je.

Kate Kane (Ruby Rose) als Batwoman

Aber natürlich wurden nicht alle Bedenken hinsichtlich der Einführung einer neuen Batwoman mit Bosheit gemacht. Es gibt einige Fans, die nur enttäuscht sind, Kate Kane von ihrer eigenen Show ausgeschlossen zu sehen, zumal die Figur zu einer echten LGBT + -Ikone in der Welt der Comics geworden ist.

Zu diesen Leuten sage ich: Mach dir keine Sorgen. Staffel eins von Batwoman war vielleicht eine lustige, kampflustige Uhr, aber es war nie eine besonders getreue Adaption der Ursprungsgeschichte des Charakters. Es ist wahrscheinlich, dass Kate irgendwann auf der ganzen Linie zum Live-Action zurückkehren wird und vielleicht sogar den Sprung auf die große Leinwand für DCs Extended Universe-Filme schafft.

Außerdem muss man nicht das Gefühl haben, dass es Zeitverschwendung war, bei der ersten Staffel zu bleiben. Obwohl Kate vielleicht nicht mehr da ist, werden ihre Nebendarsteller zurück sein, darunter die treuen Verbündeten Luke Fox und Mary Hamilton sowie der geplagte Vater Jacob und die psychopathische Schwester Alice.

Es ist noch nicht klar, wie Ryan Wilder sie kennenlernen wird, aber die Beziehungen, die während der ersten Episoden aufgebaut wurden, werden ein wichtiger Teil des weiteren Verlaufs der Show sein. Die Dynamik wird sich mit ziemlicher Sicherheit etwas verschieben müssen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass die Show mit vielen ihrer bestehenden Nebenhandlungen fortfahren kann.

Luke Fox (Camrus Johnson) und Mary Hamilton (Nicole Kang) in Batwoman

Aber wo auch immer Ihre Bedenken herkommen, es sollte selbstverständlich sein, dass von Schauspielern nicht erwartet werden sollte, dass sie Missbrauch in ihrer Arbeit tolerieren. Es ist besonders ärgerlich, dass diese Flutwellen des Hasses oft kommen, bevor sie überhaupt die Chance hatten, als der fragliche Charakter aufzutreten.

Call-of-Duty-Avantgarde-Zombies

2013 erzählte Ben Affleckfleck Jimmy Fallon dass ihm geraten wurde, sich für einige Tage vom Internet abzumelden, nachdem er zu weit verbreiteter Wut als der neue Batman angekündigt wurde. Nur ein paar Filme später wollten die Fans ihn so verzweifelt wieder in der Rolle haben, dass eine unersättliche Twitter-Kampagne zwei Jahre lang nicht den Mund hielt. Tragische Ironie, auf die Shakespeare stolz wäre.

Es ist nur sehr traurig, dass wir dieses Gespräch weiterhin führen müssen. Wir können nicht zulassen, dass jedes Mal, wenn eine große Casting-Ankündigung gemacht wird, Giftmüll über das Internet gespuckt wird. Es ist eine grausame Art, die beteiligten Personen zu behandeln, und es ist schlecht für die Zukunft des Fantasy-Genres, da viele talentierte Stars einfach weggehen werden.

Werbung

Batwoman kann auf All 4 gestreamt werden. Wenn Sie nach etwas anderem suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an.

Tipp Der Redaktion