Als Stannis Baratheon lieferte Stephen Dillane eine Meisterklasse in einem harten, intensiven Krieger, der einen letztendlich vergeblichen Kampf führt, um seine gepanzerten Handschuhe auf den Eisernen Thron zu bekommen.

Werbung

Aber in Wirklichkeit gibt Dillane zu, dass er die HBO-Show für seinen Geschmack zu brutal und hardcore findet und sieht sie nicht. Und er fügt hinzu, dass er den Job nur wegen des Geldes angenommen hat.





In einem Interview mit RadioTimes.com wurde der Schauspieler, der nächsten Monat in einer zweiten Serie des Sky Atlantic-Dramas The Tunnel zu sehen sein wird, gefragt, was er von Game of Thrones habe. Er antwortete: Geld.

Auf die Frage von RadioTimes.com, ob er auch beruflich und persönlich mit der Rolle zufrieden war, fügte er mit einem schwachen Lächeln hinzu: Äh, nein.

Als ob das nicht genug sei, sagt er, dass er sich die Serie kaum ansieht.

Es ist ziemlich brutal, ich konnte sowieso nicht viel davon sehen. Es ist Hardcore. Für mich zu hart…. Es ist einfach zu schmerzhaft.

Es ist ziemlich intensiv, ziemlich überwältigend, die ganze Welt ist ziemlich überwältigend.



Er erzählte von Leuten, die nach der Szene, in der sein Charakter Stannis das Verbrennen seiner eigenen Tochter bei lebendigem Leibe autorisiert hatte, aufgehört hatten, die Serie zu sehen, und sagte, er gebe ihnen keine Schuld.

Allerdings, vielleicht in Anbetracht dessen, wie seine Bemerkungen von den Produzenten der Show aufgenommen werden könnten, achtete er darauf, die Serie weiter zu loben.

Es ist fantastisch. Ich lehne es überhaupt nicht ab. Ich finde es fantastisch. Ich denke, es ist eine außergewöhnliche Sache. Ein erstaunliches Phänomen. Ein wirklich erstaunliches Phänomen.

Geld ist das Wichtigste, was ich davon habe. Es ist eine seltsame Situation. Es gibt eine Art Etikette um diese Dinge. Ich finde es außergewöhnlich. Ich lehne es überhaupt nicht ab.

Auf die Frage, welcher Aspekt der Dreharbeiten zu der Serie ihm am besten gefallen hat, sagte er, mit seinen Co-Stars zusammenzuhängen, darunter Liam Cunningham, der Davos Seaworth spielte, und Carice van Houten, die Melisandre oder The Red Woman spielte, die sexy Priesterin, die einen kontrollierenden Einfluss auf Stannis ausübt .

Ich mochte die netten Leute, die Ausgelassenheit und das Abhängen in Belfast mit Cunningham und Carice und den Jungs von Castle Black.

Die ersten drei Serien waren nur ich und Liam und Carice und dann sind wir zu Castle Black gegangen, was viel mehr Spaß gemacht hat.

Auf diese Frage, die jedem Fan im Munde steht, hat er eine ziemlich nachdrückliche Antwort geliefert.

Ist Stannis – zuletzt am Ende von Serie 5 verwundet auf dem Schlachtfeld gesehen und kurz davor, von Brienne Of Tarth getötet zu werden – tatsächlich tot, fragten wir?

Soweit ich weiß, ja.

https://www.youtube.com/watch?v=cXJcu8JbmEo

Dillane wird nächsten Monat die Rolle des Polizisten Karl Roebuck an der Seite von Clemence Poesy in der zweiten Serie von The Tunnel spielen.

Werbung

The Tunnel Sabotage wird auf 5 . ausgestrahltdasApril um 21 Uhr auf Sky Atlantic und über Sky Box Sets. Game of Thrones startet am 25dasApril auf Sky Atlantic

Tipp Der Redaktion