Star Wars hat ihre Unterstützung für Krystina Arielle, die Moderatorin der kommenden Star Wars: The High Republic Show, getwittert, nachdem sie online rassistisch beschimpft wurde.

Werbung

Arielle hat Screenshots des rassistischen Vitriols geteilt, das sie nach dem Wiederauftauchen einiger ihrer alten Tweets erhalten hat, in denen sie systemischen Rassismus verurteilte.





Die meisten Tweets stammen aus dem letzten Jahr, als Proteste zur Unterstützung von Black Lives Matter ausbrachen.

Die letzten 24 Stunden waren … nicht die besten, twitterte sie am Samstag zusammen mit Screenshots der rassistischen Belästigungen, denen sie ausgesetzt war.

sully film netflix

Als Reaktion darauf sagte Star Wars, sie seien gegen Rassismus und Mobbing auf ihrem offiziellen Twitter-Account. Unsere Star Wars-Community ist eine der Hoffnung und Inklusivität. Wir stehen nicht für Mobbing und Rassismus. Wir unterstützen,@KrystinaArielle, sie haben getwittert.

Arielle wurde kürzlich als Moderatorin der The High Republic Show bestätigt, einer kommenden Webserie über Star Wars: The High Republic, einer neuen Unterserie der Star Wars-Franchise.

Es spielt während der Unterzeit der Hohen Republik des Zeitalters der Republik, 200 Jahre vor den Ereignissen der Skywalker-Saga und 800 Jahre nach dem Fall der Alten Republik.

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Krystina Arielle Tigner (@krystinaarielle)

John Boyega hat zuvor darüber gesprochen, wie sein Casting in The Force Awakens eine rassistische Gegenreaktion ausgelöst hat. Er behauptet auch, dass er vom Studio an den Rand gedrängt wurde.

Niemand sonst hatte den Aufruhr und die Morddrohungen an ihre Instagram-DMs und sozialen Medien gesendet und sagte: 'Schwarz dies und schwarz das und du solltest kein Stormtrooper sein', sagte er Britische GQ im September letzten Jahres.

Niemand sonst hatte diese Erfahrung. Aber die Leute sind überrascht, dass ich so bin. Das ist mein Frust.

Die neuesten Star Wars-Abenteuer werden in Büchern, Comics, Zeitschriften und Fernsehsendungen erzählt.

Wir freuen uns sehr, unseren Autoren eine so reiche, fruchtbare Ära zu eröffnen, sagte Kathleen Kennedy, Präsidentin von Lucasfilm, über The High Republic. Wir werden die Jedi in ihrer Blütezeit sehen.

Disney hat kürzlich Star Wars: Rangers of the New Republic angekündigt, das in derselben Zeitlinie wie The Mandalorian spielt und auch von den Machern dieser Show, Jon Favreau und Dave Filoni, als ausführender Produzent produziert wird.

Werbung

Sie können Abonnieren Sie Disney Plus für 59,99 £ pro Jahr (oder 5,99 € pro Monat). Wenn Sie mehr zum Anschauen suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an.

Tipp Der Redaktion