Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



Als erster Trailer für Spider-Man: Kein Weg nach Hause schwingt in Aktion, es sieht so aus, als wäre das Threequel von Jon Wattsdie Türen wegblasen Marvel-Multiversum . Während der Reiz der alternativen Realitäten seinen Ursprung in Avengers: Endgame fand, war es Mysterio der in Spider-Man: Far From Home wirklich mit seinem Potenzial gespielt hat.

Werbung

Dennoch ist das Multiversum nicht die einzige lang erwartete Handlung, die endlich im Film ankommen könnte, weil No Way Home möglicherweise gerade enthüllt wurde eine Live-Action Sinister Six Handlung, die seit 2013 in Arbeit ist. Damals war Drew Goddard mit der Regie eines Films beauftragt, der Rhino, Vulture, Doctor Octopus, Kraven, Mysterio und Green Goblin zusammengebracht hätte.





Trotz dieser Pläne, die abstürzen und brennen, hat die Idee möglicherweise einen neuen Ort gefunden, an dem sie ihr Zuhause nennen kann, wobei No Way Home bereits einige zurückkehrende Spidey-Schurken bestätigt und darauf hindeutet, dass andere anscheinend ihre Muskeln von der Seitenlinie spielen lassen.

Und das obwohl die MCU das noch nicht offiziell anerkannt hat Andrew Garfield und Tobey Maguire werden ihre jeweiligen Rollen als Peter Parker aus Marc Webb und Sam Raimis Ära des wandkriechenden Helden wiederholen, die Überraschung könnte dank dieses bestätigten Who-is-Who der Bösewichte aus beiden Iterationen vorzeitig verdorben worden sein.

Wer wird in den Sinister Six sein?

Alfred Molina spielt Doktor Octopus in Spider-Man 2

SEAC

Ja, technisch gesehen bekommt nur Alfred Molinas Otto Doc Ock Octavius ​​seine Zeit, um im Trailer zu glänzen, aber wenn Sie genau genug hinschauen, werden Sie ein potenzielles Sinister Six-Line-up sehen, das im Schatten lauert. Zwei der offensichtlichsten Ergänzungen sind Jamie Foxx’s Electro aus The Amazing Spider-Man und Willem Dafoes Norman Osborn/Green Goblin aus dem Raimiverse. Neben einer Szene, in der ein Blitz in ein Auto einschlägt (hallo, Electro), rollt eine Kürbisbombe auf die Kamera zu, begleitet von Dafoes Gegacker von damals.

Sandman & Electro necken! #nowayhome pic.twitter.com/eOqYNiYSAg



— Spider-Man-Schüsse (@SpiderManShots) 24. August 2021

Da die Sinister Three nicht den gleichen Klang haben, was ist mit den anderen? Fans mit Adleraugen haben bemerkt, dass die Electro-Szene seinen Bolzen von einem wirbelnden Tornado aus Sand begleitet sieht. Es ist definitiv plausibel, dass Thomas Haden Church seine Rolle als Sandman wiederholen wird, und da er ein seltenes Highlight des aufgeblähten Spider-Man 3 war, wird die Idee sicherlich viel Unterstützung finden. Schließlich denken andere, sie hätten den Moment, in dem Lizard seinen Zug macht, genau bestimmt.

Eidechse pic.twitter.com/l2WxvfsEiR

— Spider-Man: No Way Home-Updates (@spideyupdated) 24. August 2021

Eine sich drehende Gerüchteküche behauptet, Rhys Ifans werde als Doctor Curt Connors/Lizard aus The Amazing Spider-Man zurückkehren. So sehr wir uns wünschen, dass Dylan Baker sein Potenzial erkennt, sich aus den Tagen von Raimi zu Lizard zu entwickeln, Ifans macht mehr Sinn.

Alternativ haben einige vorgeschlagen, dass der oben genannte Moment des Blinkens und Sie werden es verpassen, Venom für die lang ersehnten Übergang zwischen Holland und Hardy , aber wir kaufen nicht, dass der Trailer diese Bombe verderben würde.

Was ist mit dem Rest der Sinister Six?

Michael Keaton spielt den Geier in Spider-Man: Homecoming

SEAC

Der erste No Way Home-Trailer scheint den Mittelfinger auf das Sony Pictures Universe of Marvel Characters oder SPUMC (wir werden uns nie an diesen Namen gewöhnen) zu kleben. Nachdem Spider-Man: Homecoming Michael Keatons Geier vorstellte, waren die Kiefer auf dem Boden, als er im Trailer zu Daniel Espinosas . auftauchte Morbius .

An einem Punkt schien es, als würden Sony und Disney zusammenarbeiten, um eine Live-Action Sinister Six zu entwickeln, die aus Tom Hardys Venom, Keatons Vulture, Jared Letos Morbius und möglichen Orten für Michael Mando von Homecoming als Scorpion und Aaron Taylor bestehen würde -Johnsons bevorstehender Zug als Kraven und andere. Der Endstachel von Homecoming zeigte Scorpion, der sagte, er kenne einige Typen, die Spidey verfolgen wollen – was darauf hindeutet, dass dies die Sinister Six bilden würde.

Natürlich gab es damals noch kein Multiversum, was bedeutet, dass sich alles, was Watts geplant hatte, vermutlich geändert hat. Obwohl Mandos Mac Gargan den letzten No Way Home-Slot immer noch füllen kann, bleibt abzuwarten, wie Keaton in Morbius ins Spiel kommt. Paul Giamattis Name als Rhino wurde auch für eine mögliche Rückkehr nach Hause (aus der Andrew Garfield-Ära) herumgeworfen, was bedeutet, dass das sechste Mitglied der Sinister Six noch immer zu gewinnen ist. Wir zweifeln trotzdem es passt Mephisto dem Team der Superschurken beizutreten – auch wenn er hinter der ganzen Sache steckt.

Jake Gyllenhaal als Mysterio in Spider-Man: Far From Home (Sony, Marvel)

Sony

Schließlich könnte die Tatsache, dass Mysterio im Trailer einen Namenstropfen bekommt, die Bestätigung sein, die wir brauchen, dass Jake Gyllenhaal ihm wieder ein Goldfischglas auf den Kopf stecken wird. Mysterios Multiversum-Geschichte in Far From Home mag zwar bullig gewesen sein, aber das bedeutet nicht, dass es nicht irgendwo eine Multiverse-Version von Quentin Beck gibt. In Erinnerung an Gyllenhaals Fan-Lieblingsstatus in der MCU ist es eine Lizenz, Geld zu drucken, wenn er zurückkommt – und es ist nicht so, dass andere Spidey-Schurken (Dock Ock, Green Goblin) nicht auch von den Toten zurückkehren.

Im Grunde hat der Trailer von Spider-Man: No Way Home genau das getan, was er tun sollte, und uns mehr Fragen als Antworten für das Multiversum, Morbius und darüber hinaus hinterlassen. Es ist klar, dass die Sinister Six kommen, aber es bleibt abzuwarten, wer diese sechs wirklich sind und ob sie über No Way Home hinaus bleiben.

Wir sagen, warum nicht die Party verlängern und alle zu den Sinister Twelve einladen? Immerhin ist es in den Comics passiert…

Werbung

Spider-Man: No Way Home kommt ab dem 17. Dezember in die Kinos. Mehr wollen? Schauen Sie sich unsere spezielle Filmseite oder unseren vollständigen TV-Guide an.

Tipp Der Redaktion