Ich war vor über 40 Jahren zum ersten Mal auf Shetland. Ich hatte die Universität abgebrochen und durch ein zufälliges Treffen in einer Kneipe wurde mir die Stelle als Hilfskoch im Vogelobservatorium in Fair Isle angeboten. Ich habe mich in die Inseln verliebt und besuche sie seitdem.

Werbung

30 Jahre später erschien Raven Black, das erste Buch. Für das Thema des Romans brauchte ich einen Außenseiter, und so entstand Jimmy Perez, der Fair Islander mit dem seltsamen spanischen Namen und dem dunklen guten Aussehen.





Dougie Henshall sieht vielleicht nicht wie mein Jimmy Perez aus, aber er hat ihn auf die bestmögliche Weise zum Leben erweckt. Er hat den Charakter eingefangen – seine Stärke und sein Mitgefühl; in den Büchern wird er als emotional inkontinent beschrieben.

  • Lernen Sie die Darsteller und Charaktere von Shetland kennen
  • Shetland-Star Mark Bonnar: Bringt mich strengstens oft zu Tränen
  • Bleiben Sie mit dem Newsletter von RadioTimes.com auf dem Laufenden

Ich habe mich nie um die Adaptionen meiner Romane gekümmert; Ich beschwere mich nicht, wenn Charaktere geschnitten, verändert oder hinzugefügt werden (Tosh, gespielt von Alison O'Donnell, erscheint nicht im Buch, obwohl ich mir so sehr wünschte, ich hätte sie erschaffen!) Mörder wird verändert. Fernsehen ist eine andere Kunst als Prosa und wenn ich meine Erlaubnis für die Adaption gegeben habe, muss ich den beteiligten Künstlern vertrauen. Sie verdienen es, die Freiheit zu haben, ihre eigene kreative Vision zu entwickeln, so wie ich meine entwickeln durfte. Wenn ich mich einmischen würde, könnte diese Vision durcheinander geraten und das fertige Produkt wäre ein seltsamer Hybrid, viel weniger erfolgreich.

Meine Bedenken bezüglich der Übertragung auf das Fernsehen sind vage und weniger konkret; es geht um Stimme und Ton und Atmosphäre und um eine Art Moral. Die Gewalt sollte nicht grundlos sein, sondern nur schockieren oder kitzeln, und das Team sollte seine Arbeit ernst nehmen. Ich hatte erstaunliches Glück damit in Shetland, genauso wie in Vera. Ich erkenne meine Vera in Brenda Blethyns Herzlichkeit, ihrer Weigerung, bevormunden oder bevormundet zu werden, ihrer Fähigkeit, in ihrer eigenen Gesellschaft vollkommen glücklich zu sein. Ich bin ihr und dem gesamten Team dankbar, dass sie meine Arbeit zum Leben erweckt haben.

Ich bin allen, die an Shetland beteiligt sind, gleichermaßen dankbar. Ab der dritten Serie bewegte sich das Format weg von in sich geschlossenen Adaptionen hin zu längeren, sechsteiligen Originalgeschichten. Dadurch konnten sich Plots und Charaktere entwickeln und sich ein Teil der Action von den Inseln entfernen. Das machte für mich total Sinn.



Meine Bücher haben normalerweise häusliche Umgebungen und Beschäftigungen, mit internen Monologen, Rückblenden in die Vergangenheit, Erforschung zerbrochener Beziehungen und Gemeinschaften, von denen nichts für den Film effektiv ist! Ein wöchentlicher Mord an einem Ort wie Shetland mit seinen sehr gesetzestreuen Bürgern und 23.000 Einwohnern könnte ein wenig lächerlich werden. Durch die Verbreitung der Geschichte über einen längeren Zeitraum und das Einbeziehen von Außenstehenden könnte die Handlung umfassendere Themen angehen, glaubwürdiger und sehr spannend werden.

  • Treffen Sie die Besetzung von Shetland

Davy Kane, der Hauptautor, und Eric Coulter, der Produzent, haben es geschafft, die Show zu entwickeln, ohne die ursprüngliche Stimme und den ursprünglichen Ton zu verlieren. Kein Wunder, dass es bei den schottischen Baftas zum Stammgast geworden ist und die Zuschauer mit seinem zwanghaften Geschichtenerzählen begeistert.

Trotz einer Änderung des Tempos und der in Glasgow und Norwegen gedrehten Szenen fühlt sich Shetland immer noch wie mein Baby an. Obwohl das Baby erwachsen ist und das Nest geflogen ist. Das liegt unter anderem an der meisterhaften Leistung von Douglas Henshall, aber auch am Mut und Engagement des Produktionsteams, das trotz logistischer Probleme, verspäteter Flüge und Fähren und dem Albtraum, bei minutengenauem Wetterwechsel jede Art von Kontinuität zu wahren, Monate damit verbringen bei den Dreharbeiten auf den Inseln.

Shetland handelt von diesem besonderen Ort und den Menschen, die dort zu Hause sind. Es wäre eine andere Show, wenn sie eine einfachere Option gewählt und auf dem Festland gedreht hätten. Für die Adaption von Blue Lightning nahmen sie sogar eine kleine Besetzung und Crew mit nach Fair Isle, der Insel, auf der alles begann.

Laut Visit Shetland hat der Tourismus seit 2006, als das erste Buch veröffentlicht wurde, um 43 Prozent zugenommen, und ich bin mir sicher, dass vieles davon auf die großartige Kinematografie zurückzuführen ist. Da die Ölindustrie auf den Inseln an Bedeutung verloren hat, hat der Kulturtourismus – Musik, Textilien, Archäologie – die Lücke gefüllt, und die Filme bringen die Leute dazu, das Haus zu sehen, in dem Jimmy Perez lebt, und die Orte zu erkunden, die Orte, an denen die Opfer gelebt haben wurde gefunden.

  • Douglas Henshall: Wenn man irgendwo auf die Shetlandinseln geht, merkt man, wie Stille klingt

Jetzt, da eine neue Reihe beginnt, feiere ich die Taschenbuchveröffentlichung von Wild Fire, dem achten und letzten Shetland-Buch. Ich beschloss, über die Inseln zu schreiben, während es mir noch Spaß machte. Ich würde es hassen, mich zu wiederholen, meine Leser zu langweilen und die Begeisterung für meine Charaktere zu verlieren. Das scheint der richtige Zeitpunkt für ein Ende zu sein.

Zum letzten Mal gehe ich also mit einem Roman über Shetland auf die Straße. Natürlich ist es traurig, aber es wird sich wunderbar anfühlen, dort Freunde zu besuchen, ohne es als Arbeit zu sehen. Ich werde in kleinen Küchen sitzen und plaudern können und keine Ideen für Grundstücke klauen, und ich freue mich darauf, an den Klippen von Eshaness entlang zu gehen, ohne mich zu fragen, wo ich die nächste Leiche begraben soll.

Was kommt als nächstes für mich? Ich werde noch über Vera Stanhope schreiben. Nordostengland hat eine vielfältigere Palette als Shetland; es gibt eine große und lebendige Stadt, kleine Marktflecken und die postindustrielle Landschaft sowie die schöne Küste und die Hügel. Ich habe noch einiges über den Ort und den Charakter zu sagen. Und es wird auch eine neue Detektivserie geben (The Long Call wird im September veröffentlicht), die in Nord-Devon spielt, wo ich aufgewachsen bin. Ein weiterer Ort, der am Rande liegt, abseits des Mainstreams.

Ann Cleeves ist Autorin der beiden Romane Vera Stanhope und Jimmy Perezez

Werbung

Shetland wird dienstags um 21:00 Uhr auf BBC1 ausgestrahlt

Tipp Der Redaktion