Die Glaspantoffeln von Cinderella sind ikonisch. Die eleganten Schuhe der Disney-Prinzessin gaben ihrer Verwandlung den letzten Schliff und führten Prince Charming zu ihrer Tür, ganz zu schweigen davon, dass sie absolut großartig waren.

Werbung

Als Kind habe ich Stunden damit verbracht, in einem Plastikpaar aus dem Disney-Store herumzutanzen – aber es ist ratsam, keine Pirouetten in einem echten Glasschuh auszuprobieren. Laut Wissenschaftlern sind sie tatsächlich sehr gefährlich.





Eine Studie aus dem Jahr 2015 mit dem Titel Cinderella’s Shattered Dreams, die im Journal of Physics Special Topics veröffentlicht wurde, hat sich tief in die Wissenschaft hinter Cinderellys Outfit für den Ball und insbesondere in die Logistik ihrer Glasabsätze vertieft. Es stellte sich heraus, dass sie ihre Schuhe nur hätte tragen können, wenn sie ganz still gestanden hätte – hätte sie sich bewegt, wäre das Glas zerbrochen und hätte viel mehr Schmerzen verursacht als eine lästige Blase.

welche ist die beste alexa

Die Arbeit der Wissenschaftler geht davon aus, dass Aschenputtels Fuß etwa eine Größe 4 hat und dass die Schuhe aus Natronkalkglas oder Alltagsglas bestehen. Ihre Berechnungen – basierend auf ihrem Gewicht von 55 kg – zeigen, dass sie nur um Mitternacht vor dem Prinzen hätte fliehen können, wenn ihre Absätze 1,15 cm oder kleiner wären – kaum so groß wie ein Kätzchenabsatz und schon gar nicht die elegante Höhe der Schuhe sie trug zum Ball.

Werbung

In der Zwischenzeit bleiben wir bei unserem Plastikpaar, um durch das Wohnzimmer zu tanzen.

Tipp Der Redaktion