Zusammenfassung von Rings of Power Folge 4: Wird Númenor von der Großen Welle dem Untergang geweiht?



Welcher Film Zu Sehen?
 

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht geht weiter mit Warnungen vor einer großen Welle, die Númenor trifft. **WARNUNG: Enthält Spoiler zu Folge 4**





Cynthia Addai-Robinson als Queen Regent Míriel in The Rings of Power.

Mit freundlicher Genehmigung von Amazon Studios



fortnite cb funk gläubiger

Es scheint, dass das Königreich Númenor eine dunkle Zukunft erwartet.



Die dritte Folge von letzter Woche Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht auf Amazon Prime Video sah Galadriel (Morfydd Clark) und ihren rätselhaften menschlichen Begleiter Halbrand (Charlie Vickers) erreichen das Inselreich Númenor – aber sie werden nicht herzlich willkommen geheißen.



Es tauchte jedoch ein unwahrscheinlicher Verbündeter in Form des genannten Seekapitäns auf Elendil (Lloyd Owen).



Die vorherige Folge stellte einen Antagonisten namens vor Adar (Joseph Mawle), der die Südlande mit Ork-Tunneln verwüstet, und bald soll der Elf Arondir (Ismael Cruz Córdova) vor ihn gebracht werden.



Werden die Menschen in den Südlanden die kommende Dunkelheit überleben, die sie erwartet? Und wird Sauron sich endlich zeigen?



Sei gewarnt: Spoiler kommen .



„Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“-Episode 4 rekapitulieren – „Die große Welle“.

Morfydd Clark (Galadriel), Lloyd Owen (Elendil), Cynthia Addai-Robinson (Queen Regent Míriel) in „Die Ringe der Macht“.

Morfydd Clark als Galadriel, Lloyd Owen als Captain Elendil und Cynthia Addai-Robinson als Queen Regent Míriel in The Rings of Power.Matt Grace/Prime Video

In Númenor segnet Königinregentin Míriel (Cynthia Addai-Robinson) einige der Kinder des Inselkönigreichs, als ein katastrophales Grollen zu hören ist. Dann nähert sich eine große Welle und zerschmettert das Königreich, verschlingt bald den Palast und Míriel. Da erwacht die Queen Regent, denn es war ein Traum.



In den Straßen der Stadt sind Klagen über Halbrand und Galadriel zu hören. Pharazôn (Trystan Gravelle) geht durch die Straßen und verbindet sich mit Menschen, indem er mit seinem Sohn Kemen (Leon Wadham) über Staatskunst spricht. In der Zwischenzeit werden Beschwerden darüber erhoben, dass Elfen im Königreich sind und Míriel mit einem Elfen befreundet ist.

Eine mächtige Rede von Pharazôn unterdrückt jedoch den Widerstand, als er seine Fähigkeiten als mächtiger Redner unter Beweis stellt und den Menschen Getränke anbietet. Elendils Tochter Eärien (Ema Horvath) hört aufmerksam in der Menge zu und wird von Kemen angesprochen.

Maxim Baldry als Isildur in „Die Ringe der Macht“.

Maxim Baldry als Isildur in „Die Ringe der Macht“.Mit freundlicher Genehmigung von Prime Video

Galadriel und Elendil besuchen Míriel mit den Schriftrollen und Warnungen und nehmen ihre Theorie zur Kenntnis, dass Halbrand der Thronfolger der Südlande ist. Galadriel schlägt vor, dass Míriel sich den Südlanden anschließt und Númenor im Kampf gegen Sauron hilft. Míriel lehnt sie ab, also bittet Galadriel darum, den Vater der Königinregentin zu sehen, was zu einem Streit führt. Sie ist neben Halbrand in einer Zelle eingesperrt.

shag haarschnitt

Auf dem Boot während seiner Segelkadettenprüfung, den Mund halten (Maxim Baldry) hört erneut eine Stimme seinen Namen rufen und fällt dann aus den Kadetten heraus, was dazu führt, dass seine Freunde Ontamo (Anthony Crum) und Valandil (Alex Tarrant) ebenfalls aus den Kadetten ausgeschlossen werden. Sie streiten sich alle danach und Isildur geht von ihnen weg.

Im Lager der Orks in den Südlanden wird Arondir Zeuge, wie Adar einen sterbenden Ork festhält und ihn erledigt. Adar erinnert sich an sein eigenes Leben als Elb. Arondir fragt Adar, warum die Orks ihn „Vater“ nennen, aber Adar antwortet, dass Arondir mit vielen Lügen gefüttert wurde. Adar offenbart, dass er kein Gott ist – noch nicht. Er befreit Arondir, um mit einer Botschaft zu seinem alten Wachtturm zu gehen.

Tyroe Muhafidin (Theo), Nazanin Boniadi (Bronwyn) in „Die Ringe der Macht“.

Theo (Tyroe Muhafidin, Mitte links) und Bronwyn (Nazanin Boniadi, Mitte rechts) in The Rings of Power.Mit freundlicher Genehmigung von Prime Video

Im Wachtturm spricht Bronwyn (Nazanin Boniadi) mit Tredwill (Peter Tait) und Waldreg (Geoff Morrell) aus den Southlands, als sie feststellen, dass ihnen die Nahrungsvorräte ausgehen. Bronwyns Sohn Theo (Tyroe Muhafidin) schlägt vor, dass sie sich zurück ins Dorf Tirharad schleichen, um Vorräte zu besorgen, aber Bronwyn schlägt vor, zuerst nach Nahrung zu suchen. Theo ist wütend, weil er nicht handelt.

Zusammen mit seinem Freund Rowan (Ian Blackburn) kehrt Theo alleine nach Tirharad zurück und sammelt Lebensmittelvorräte. Nachdem Rowan sich weigert, betritt Theo allein eine Taverne, um mehr zu essen, als sich die Tür schließt.

Als die Sonne untergeht, flieht Rowan zurück zum Wachturm und lässt Theo in der Taverne zurück, als ein orkischer Angreifer auftaucht. Theo zieht den verfluchten Griff heraus und verbrennt sich damit, was dazu führt, dass mehr von der Waffe als Schwert hervorkommt und er schneidet dem Ork den Finger ab. Theo flieht und versteckt sich in einem Brunnen, als Orks das Dorf überfallen. Der Ork starrt in den Brunnen und glaubt, Theo gefunden zu haben, aber er versteckt sich unter dem Wasser.

Charles Edwards (Celebrimbor), Robert Aramayo (Elrond) in „Die Ringe der Macht“.

Charles Edwards als Lord Celebrimbor und Robert Aramayo als Elrond in „Die Ringe der Macht“.Ben Rothstein/Prime Video

In der Stadt der Elfenschmiede in Eregion sitzt Elrond (Robert Aramayo) mit Lord Celebrimbor (Charles Edwards) und sie diskutieren über Elronds Vater und wie er einmal bemerkte, dass Celebrimbors Zukunft eines Tages in den Händen seines Sohnes liegen würde. Elrond hat das Gefühl, dass Prinz Durin IV etwas vor ihm verbirgt, was Celebrimbor dazu veranlasst, vorzuschlagen, dass er nach der Wahrheit sucht.

In den Minen von Khazad-dûm erkundigt sich Elrond, was mit Prinzessin Disa (Sophia Nomvete) passiert, und er kann erkennen, dass etwas verborgen wird. Elrond untersucht die beeindruckenden Minen und findet darin einen misstrauischen Prinzen Durin IV (Owain Arthur), der Elrond zur Geheimhaltung schwört und ihm ein Wundererz namens Mithril zeigt, das mit seiner wertvollen Stärke und seinen Eigenschaften das Leben der Zwerge verändern könnte. Es ist stärker als Gold. Der Prinz lässt Elrond einige als Zeichen der Freundschaft behalten, bevor in den Minen Chaos ausbricht, als ein Einsturz eintritt, was sie dazu veranlasst, hinunterzugehen, um vier Zwerge zu retten.

In Númenor unterhalten sich Kemen und Eärien und kommen sich näher, sie einigen sich sogar auf ein Abendessen.

Robert Aramayo (Elrond), Owain Arthur (Prinz Durin IV) in Die Ringe der Macht

Robert Aramayo als Elrond und Owain Arthur als Prinz Durin IV in „Die Ringe der Macht“.Ben Rothstein/Prime Video

In den Kerkern geht Galadriel auf und ab und Halbrand rät ihr, herauszufinden, was die Königinregentin am meisten fürchtet, und einen Weg anzubieten, es ihr zur Verfügung zu stellen. Galadriel erkennt, dass die Angst Míriels abgesetzten Vater, den König im Turm, Tar-Palantir, betrifft. Pharazôn kommt an und enthüllt, dass die Regentin beschlossen hat, Galadriel unter einer bewaffneten Eskorte zu den Elfen zurückzuschicken. Galadriel wird freigelassen, befreit sich aber und schlägt die Wachen. Pharazôn lässt sie gehen, nachdem Halbrand ihm dazu geraten hat.

Minecraft-Jobs für Dorfbewohner

Auf dem Heimweg vom Abendessen entdeckt Eärien ihren Bruder Isildur beim Trinken und er erzählt ihr, was passiert ist, als bei Galadriels Flucht Chaos ausbricht.

Galadriel bricht in den Turm ein und findet den kranken Tar-Palantir (Ken Blackburn) im Bett und Míriel drinnen, der ihr rät, Númenor freiwillig zu verlassen. Galadriel ist von der Szene berührt und entschuldigt sich, indem sie zustimmt, den König geheim zu halten. Galadriel fragt, warum Míriel den elbischen Wegen nicht so treu ist wie ihr Vater. Die Queen Regent erklärte, wie der starke Glaube ihres Vaters zur Rebellion und der Vereinbarung führte, dass er zurücktreten und sie als Regentin regieren sollte.

Morfydd Clark als Galadriel in „Die Ringe der Macht“.

Morfydd Clark als Galadriel vor dem Palantir in „Die Ringe der Macht“.Mit freundlicher Genehmigung von Amazon Studios

Míriel zeigt Galadriel dann einen Palantir. Galadriel berührt es und wird Zeuge der zukünftigen Zerstörung von Númenor in einer großen Welle, wobei sie feststellt, dass ihre Ankunft der Beginn der Vision von Númenors Untergang ist. Galadriel merkt jedoch an, dass der Versuch, dieses Schicksal für das Königreich zu vermeiden, es herbeiführen könnte. Galadriel bittet Míriel, der Angst nicht nachzugeben und stattdessen Vertrauen zu zeigen, aber die Königinregentin glaubt nicht, dass dies getan werden kann.

Im Wachtturm ist das Essen ausgegangen, aber Rowan kehrt mit Vorräten zurück und Bronwyn bemerkt Theos Abwesenheit.

In Tirharad suchen die Orks nach Theo, der sich vor ihnen versteckt. Sie beginnen miteinander zu kämpfen, als Theo versucht, aus der Stadt zu fliehen, aber von einem Ork gefunden wird, der beginnt, ihn anzugreifen. Es wird jedoch von Arondir getötet und sie fliehen durch den Wald, während Orks ihnen nachjagen. Arondir schießt mit Pfeilen auf ihre Verfolger, während er Theo auffordert zu fliehen. Bronwyn kommt an und sie flieht mit Theo, während Arondir folgt, aber auf die Orks hinter ihnen schießt.

Auf einem Feld angekommen, werden Arondir, Bronwyn und Theo gerettet, da der Sonnenaufgang die Orks daran hindert, ihnen nachzujagen.

Orks, wie in Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht dargestellt

Orks, wie in Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht dargestellt.Ben Rothstein/Prime Video

In Khazad-dûm führt Prinzessin Disa ein Ritual für die Zwerge unter den Felsen durch und hofft, dass sie lebend zurückkehren. Disa befürchtet, dass sie nicht gestorben wären, wenn Durin IV nicht mit Elrond dorthin gegangen wäre, aber Elrond sagt, dass sie ihrem Ehemann treu war. Durin IV kehrt zurück und er und alle Bergleute leben, aber König Durin III schließt die Mine, was den Prinzen wütend werden lässt. Elrond erinnert sich an die glorreichen Taten und Belohnungen seines Vaters Eärendil und wie er ihm gerecht werden konnte, merkt aber an, wie er seinen Vater vermisst und wie der Prinz keine Zeit mit seiner eigenen verschwenden sollte. Disa fragt Elrond, wie er den Prinzen getroffen hat. Durin hatte behauptet, er habe Elrond vor zwei Trollen gerettet, aber Elrond sagte, er habe Durin vor drei Trollen gerettet.

Bei einem Besuch bei seinem Vater entschuldigt sich Prinz Durin IV. für seine Sturheit. Der König (Peter Mullan) sagt, dass er bei der Krönung eines neuen Zwergenkönigs die Gedanken und Erinnerungen seiner Vorfahren auf sich nimmt – aber der König merkt an, dass er für immer bei ihm ist, sogar im Zorn, und dass es nichts zu vergeben gibt. Der Prinz enthüllt, dass Elrond ihn mit scheinbar ehrlichen Botschaften von Hochkönig Gil-galad nach Lindon eingeladen hat, aber sowohl Vater als auch Sohn glauben, dass mehr dahintersteckt. Der König fordert seinen Sohn auf, nach Lindon zu gehen.

Sophia Nomvete (Prinzessin Disa) leitet eine Zeremonie in The Rings of Power

Sophia Nomvete als Prinzessin Disa (Mitte) leitet eine Zeremonie in The Rings of Power.Ben Rothstein/Prime Video

Sutton und Richard

Beim Wachtturm dankt Bronwyn Arondir dafür, dass er Theo gerettet hat. Arondir enthüllt die Botschaft von Adar: Die Leute von diesen schwören Treue oder er kommt für sie alle. Währenddessen zieht Theo den bösen Griff aus der Scheune, als er von Waldreg angesprochen wird – zu dessen Scheune er gehörte und der den Griff besaß – und enthüllt, dass er das gleiche Zeichen hat, als er es hielt. Der alte Mann sagt ihm, dass es das Zeichen des schönen Dieners Sauron ist und er zurückkehrt. Waldreg merkt an, dass der Fall des Sterns am Himmel ein Zeichen für Saurons Rückkehr war.

Im Lager der Orks nähert man sich Adar und stellt fest, dass sie es „gefunden“ haben und dass es im Turm liegt.

Am Hafen von Númenor besteigt Galadriel ein Schiff und schaut Míriel in die Augen und wird von Elendil verabschiedet. Pharazôn teilt der Königinregentin mit, dass die Menschen erleichtert sein werden und sich zu ihrer Ankündigung versammeln werden. Das Paar geht, aber ein widersprüchlicher Elendil schaut zu. Während Míriel geht, werfen die Blätter ihres Weißen Baums ab, wie sie es in den apokalyptischen Visionen im Palantir getan haben – was bedeutet, dass das Untergang trotzdem auf dem Weg zu sein scheint.

Cynthia Addai-Robinson (Queen Regent Míriel), Morfydd Clark (Galadriel) in The Rings of Power

Cynthia Addai-Robinson als Queen Regent Míriel und Morfydd Clark als Galadriel in The Rings of Power.Matt Grace/Prime Video

In einer großen Rede an ihr Volk im Thronsaal des Palastes stellt Míriel fest, dass die Blätter die Tränen der Valar und ihr Urteil symbolisieren, und stellt fest, dass sie alle jetzt handeln müssen. Auf der Stadtmauer sieht man Halbrand frei herumlaufen. Als Galadriel im Thronsaal auftaucht, kommentiert Míriel, dass sie den Elb persönlich nach Mittelerde eskortieren und den Südlanden helfen wird.

Im Hof ​​verliest Elendil die Proklamation der Königinregentin und bittet um Freiwillige, die in den Südlanden kämpfen sollen, und sie werden von Isildurs Freunden Ontamo und Valandil angeführt, bevor sich Isildur selbst ebenfalls freiwillig meldet, zur Überraschung seines Vaters und Eäriens. Viele in ganz Númenor melden sich freiwillig, um Míriel und Galadriel zu helfen und sich nach Mittelerde zu wagen.

Lesen Sie mehr über Die Ringe der Macht:

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht wird freitags auf Amazon Prime Video fortgesetzt – Testen Sie Amazon Prime Video 30 Tage lang kostenlos . Wenn Sie in der Zwischenzeit nach etwas anderem suchen, sehen Sie sich unseren TV-Guide an oder besuchen Sie unseren speziellen Fantasy-Hub.

Die neueste Ausgabe von ist jetzt im Verkauf – abonnieren Sie jetzt, um jede Ausgabe an Ihre Haustür geliefert zu bekommen. Für mehr von den größten Stars im Fernsehen, l Hören Sie sich den Radio Times Podcast mit Jane Garvey an.

Tipp Der Redaktion