Nach den vielbeachteten Veröffentlichungen der Originalserien House of Cards, Hemlock Grove und natürlich Arrested Development ist die neueste Show, die von der Netflix-Produktionslinie gerollt wird, Orange is the New Black.

Werbung

Mit Jason Biggs und Taylor Schilling in den Hauptrollen ist dies eine Komödie mit einem Twist. Die Serie spielt in einem Gefängnis und basiert auf den Memoiren von Piper Kerman, die wegen Geldwäsche und Drogenhandels fünfzehn Monate im Gefängnis verbrachte, die Serie folgt Schilling als Piper Chapman – eine glamouröse New Yorkerin, deren jahrzehntelange Beziehung mit dem Drogenhändler Alex zu einer einjährigen Haftstrafe führt.



Piper tauscht ihr komfortables Leben in Brooklyn und ihren verliebten Verlobten Larry (gespielt von Biggs) gegen eine grell-orange Uniform und einen Schlafsaal mit exzentrischen Insassen ein hatte zuerst sogar ausgestrahlt.

RadioTimes.com traf sich mit Taylor Schilling und Piper Kerman, um alles über das wahre Leben in einem Overall zu erfahren, Nacktszenen zu filmen, im Gefängnis Humor zu finden und was man von der zweiten Serie erwartet.

Werbung

Orange is the New Black ist ab Donnerstag, 11. Juli, auf Netflix zu sehen

Tipp Der Redaktion