Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



Der Autor und Regisseur des Dramas aus der dunklen Zeit The North Water hat gehänselt, dass niemand an Bord seines düsteren Walfangschiffs ein Held ist, nachdem ein Besatzungsmitglied auf mysteriöse Weise tot auftaucht.

Werbung

Die Serie spielt in den 1850er Jahren und entfaltet sich hauptsächlich aus der Perspektive des in Ungnade gefallenen Militärchirurgen Patrick Sumner (Jack O’Connell), der mehr bekommt, als er erwartet hatte, nachdem er einen Job bei The Volunteer angenommen hatte.





In der heutigen Folge von The North Water stellt Summer mit Entsetzen fest, dass der verletzliche Schiffsjunge Joseph Hannah (Stephen McMillan) von jemandem an Bord des Schiffes sexuell missbraucht wurde.

Aus Angst weigert er sich, seinen Angreifer zu benennen, und taucht später tot in einem erwürgten Ölfass auf, während der Mörder immer noch irgendwo auf dem Boot auf freiem Fuß ist, während es sich immer weiter von der Zivilisation entfernt.

Es gibt keinen Mangel an Verdächtigen, die für das abscheuliche Verbrechen verantwortlich sein könnten, wie Andrew Haigh, Autor und Regisseur von The North Water, in einem exklusiven Interview mit Fernsehprogramm .

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

In vielerlei Hinsicht stellt man sich vor, dass dies eine Geschichte über einen Helden ist, der Erlösung findet, und das ist es natürlich überhaupt nicht, erklärte er. Es geht um einen Haufen Männer und keiner von ihnen ist ein Held, und eigentlich geht es um pures Überleben, mehr als um eine Suche nach Erlösung.



Während Colin Farrells barbarischer Harpunier Henry Drax dürfte für viele Zuschauer die Liste der potenziellen Täter anführen, Unsicherheit herrscht auch über die rechte Hand des Kapitäns Michael Cavendish (Sam Spruell), vor dem Hannah bei einem Grillen vor seinem Tod Angst zu haben scheint.

Es gibt auch die kleine Sache von Drax 'Behauptung, er habe gesehen, wie der Schiffszimmermann McKendrick Tage zuvor Hannah Fortschritte gemacht hat, aber es gibt verständliche Zweifel, ob seiner Aussage vertraut werden kann.

Haigh fügte hinzu: Sie sind nicht auf einer großen Mission, die Nordwestpassage zu entdecken, sie jagen nicht nach dem größten Wal im Meer. Hier geht es um einen Haufen Arbeiter auf einem Schiff und ich denke, das ist etwas ganz anderes… In historischen Dramen geht es normalerweise nicht um diese Leute.

Zusätzliche Berichterstattung von Jo Berry.

Werbung

The North Water geht heute Abend um 21:30 Uhr auf BBC Two weiter. Sehen Sie sich mehr in unserer Drama-Berichterstattung an oder besuchen Sie unseren TV-Guide, um zu sehen, was heute Abend läuft.

Tipp Der Redaktion