Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



Der Ausstieg von Daniel Craig aus dem James-Bond-Film-Franchise nach No Time To Die wirft eine große Frage auf: Wird die Serie einfach ihren Hauptdarsteller austauschen – wie es in der Vergangenheit geschehen ist – oder planen wir einen weiteren Neustart, à la 2006's Casino Königlich?

Werbung

Es ist noch unklar, ob Craigs Abgang auch bedeutet, dass wir die letzten Nebendarsteller seiner 007-Ära gesehen haben, mit Ben Whishaw – der Q seit 2012 Skyfall spielt – und Lashana Lynch – die als 00-Agentin Nomi in No Time to Die debütiert – beide Sie bestehen darauf, dass sie sich immer noch nicht sicher sind, ob sie die Charaktere in Zukunft wiederholen werden.





Ich habe darüber noch kein Gespräch geführt – und das ist wirklich die ehrliche Wahrheit, sagte Whishaw in einem Exklusivinterview dem TV-Guide.

Darüber habe ich [auch] noch kein Gespräch geführt – und eigentlich bin ich froh, sagte Lynch. [Mein Gefühl ist] bleib einfach präsent, bleib dabei [Keine Zeit zu sterben].

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Lynch fügte jedoch hinzu, dass sie vermutet, dass die 007-Serienproduzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson Ideen in der Hosentasche haben, wohin das Franchise als nächstes gehen könnte.

Allein in den letzten zwei Jahren, als dieser Film auf dem Eis lag, haben wir als Nation, als Volk, als Welt so viel erlebt… also würde ich gerne denken, dass sogar die Produzenten einfach bei No Time to Die richtig bleiben ab und zu, ihre Ideen [für die Zukunft] in der Gesäßtasche zu behalten und uns einfach die harte Arbeit aller feiern zu lassen.



Cary Joji Fukunaga, Regisseur von No Time To Die, sagte auch Fernsehprogramm das er verbrachte Stunden mit Daniel Craig, Broccoli und Wilson diskutierten genau, wie der Film die aktuelle Bond-Ära abschließen würde – aber Lynch und Whishaw sagten, dass sie ihr Bestes versuchten, während der Dreharbeiten nicht an die folgenreiche Natur des Films zu denken.

Lashana Lynch als Nomi in No Time to Die

MGM

Ich möchte nicht für ihn sprechen, aber ich denke, Daniel war ziemlich hartnäckig, dabei zu sein und im Moment zu bleiben, sagte Lynch. Ich persönlich denke schon, dass es schade wäre, das Ende vorwegzunehmen und das Shooting wegzuwünschen. Also blieben wir präsent – ​​es fühlte sich an, als würden wir nur einen Film drehen, es war überhaupt kein Gewicht dabei. Es wäre schwerer gewesen, das Ende zu spüren, und ich finde es eher schade für Daniel, nicht seinen Moment zu haben, für den er 13 Jahre gearbeitet hat.

WerbungWhishaw fügte hinzu: Ich denke, im Allgemeinen muss man sich selbst etwas austricksen – wenn man so darüber nachdenkt, über das Gewicht oder die Bedeutung, wenn man dachte 'Ich bin in einem Bond-Film und es wird von Millionen gesehen werden von Menschen', würde es überwältigend werden. Oh ja, oft dachte ich: ‚Ich bin in einem Indie-Film, ich stehe auf der Bühne, ich mache ein Hörspiel!‘, lachte Lynch.

In No Time To Die kehrt ein pensionierter Bond in den aktiven Dienst zurück, nachdem sein Freund und CIA-Offizier Felix Leiter (Jeffrey Wright) seine Hilfe bei der Suche nach einem vermissten Wissenschaftler in Anspruch genommen hat. Bond trifft sich mit alten Freunden wie Q (Whishaw) und Moneypenny (Naomie Harris) und arbeitet mit der neuen 00-Agentin Nomi (Lynch) zusammen irgendwie mit Bonds geliebter Madeline Swann (Léa Seydoux) verbunden.

No Time To Die kommt am 30. September in Großbritannien in die Kinos – besuchen Sie unseren Movies-Hub für weitere Neuigkeiten und Features, oder finden Sie in unserem TV Guide etwas zum Anschauen.

Tipp Der Redaktion