Die Dokumentarserie Murder in the Outback: The Falconio and Lees Mystery, die seit Sonntag jede Nacht auf Channel 4 ausgestrahlt wird, greift die Details der wahren Geschichte von Peter Falconios Verschwinden im Jahr 2001 auf und enthüllt überraschende neue Beweise in einem Fall, der packte die Welt.

Werbung

Falconio reiste mit seiner Freundin Joanne Lees durch das australische Outback, als laut Lees ein Fahrer sie anhielt, als wollte er andeuten, dass es ein Problem mit ihrem Fahrzeug gab. Lees sagt, der Mann habe Falconio erschossen, während die beiden den Auspuff des Autos untersuchten und versuchten, sie zu fesseln, aber sie entkam.





Wir haben bereits Zweifel an Bradley John Murdochs Verurteilung wegen Mordes an Falconio gehört, und jetzt gibt es sogar einen Hinweis darauf, dass der Yorkshire-Reisende noch am Leben sein könnte.

Sichtung von Peter Falconio

Dann erfuhren wir, dass zwei Zeugen behaupteten, Falconio Tage nach seinem Erscheinen gesehen zu haben. Robert Brown und Melissa Kendall glauben, dass der Rucksacktourist noch am Leben ist, nachdem sie ihn in Bourke, einer abgelegenen Stadt in New South Wales, 2.000 km von seinem Vermisstenort entfernt, gesehen haben.

Ich bin mir zu 200 Prozent sicher, dass es Peter Falconio war, sagte Brown in der Dokumentation. Ich werde jeden Lügendetektortest machen, alles, was mich irgendjemand will. Ich war einen Meter von ihm entfernt.

Er ging mit den Kameras durch das Geschehene und sagte: Ich habe die Rennergebnisse in der Zeitung gelesen und hörte die Tür quietschen, und Melissa war auf der anderen Seite und brüllte mich an.

Sie schrie mich noch einmal an, und im nächsten Moment drehte sie die Zeitung um und auf der Titelseite war unten rechts unten ein Bild eines Herrn, und sie tippte darauf.



Ich legte die Zeitung weg und ging um die Ecke und dann schaue ich direkt auf diesen Kerl, den ich in der Zeitung gesehen habe. Ich war irgendwie geschockt.

Dann fügte er hinzu: Ich bin nicht gleich zur Polizei gegangen, weil es mich nichts angeht.

Melissa sagte: Ich persönlich glaube, er lebt, wo er ist, weiß ich nicht. Sie erklärte auch, dass die Polizei von der „Sichtung“ erfuhr, als ein Beamter sie an ihrem ehemaligen Arbeitsplatz mit einem Kollegen unterhielt.

Die Lebensversicherungstheorie

Der Dokumentarfilm enthüllte auch, dass sich einer von Falconios Kollegen anonym an die australischen Behörden gemeldet hatte, um zu suggerieren, dass er seinen eigenen Tod vorgetäuscht haben könnte.

Ich habe keinen Zweifel, dass Peter Falconio in der Lage ist, den Betrug durchzuführen, sagte der namenlose Freund. Ich wäre nicht im Geringsten überrascht, wenn er versuchen würde, eine Lebensversicherung nur des Geldes wegen zu betrügen. Bevor er wegging, sagte er mir, er habe eine Police abgeschlossen.

In der Erklärung beschreibt er sich selbst als Freund von Peter und sagt, er wurde 'zwielichtiger Peter' genannt, weil er immer betrügt.

Falconios Leiche wurde nie gefunden, so dass einige Leute glauben, dass die Theorie, dass er noch am Leben ist, wahr sein könnte.

Der ehemalige Verteidiger Andrew Fraser erklärte, der „Freund“ und Kollege sagte, Peter habe Witze über Leute gemacht, die versuchten, das Unternehmen, für das er arbeitete, zu betrügen. Die australische Polizei hat die Theorie, dass Peter seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat, widerlegt.

Ein ehemaliger Journalist, der über den Fall berichtete, sagte: Es gibt keine Möglichkeit, dass ein Sohn seinen eigenen Tod vortäuschen und seine Abwesenheit so lange aufrechterhalten konnte, da er wusste, dass seine Familie so aufgebracht war.

Das beweist mir, dass der Vorwurf des Versicherungsbetrugs vielleicht unbegründet war.

Murdoch bleibt wegen Peters Ermordung und des Angriffs auf Joanne Lees im Jahr 2005 im Gefängnis. Er bekannte sich nicht schuldig und behauptet, unschuldig zu sein.

Peters Leiche wird immer noch vermisst, wobei sich die Staatsanwaltschaft auf ein kleines bisschen DNA auf Joanne Lees' T-Shirt verlässt, das zu Murdochs passt.

Murdoch wurde letztes Jahr mit Krebs diagnostiziert, was die Polizei dazu brachte, endlich ein Geständnis zu erwirken, als Gegenleistung dafür, dass er in ein Gefängnis in der Nähe seiner Familie verlegt wurde.

Murdoch kann ab 2033 einen Antrag auf Bewährung stellen, aber wenn er den Aufenthaltsort von Peters Leiche nicht preisgibt, wird sein Antrag abgelehnt.

Werbung

Mord im Outback: The Falconio and Lees Mystery endet heute Abend um 21 Uhr auf Kanal 4. Um herauszufinden, was heute Abend noch läuft, schauen Sie in unseren TV Guide .

Tipp Der Redaktion