Das Weihnachtsspecial von heute Abend von Doctor Who war wirklich das Ende einer Ära, in der der zwölfte Doktor Peter Capaldi zu einer neuen Inkarnation regenerierte Jodie Whittaker und der Chefautor Steven Moffat nach einer emotionalen Stunde voller Abenteuer für den Doktor und seine Kollegen die Leitung der Serie an Chris Chibnall übergaben Freunde.

Werbung

Und es ist fair zu sagen, dass die beiden in der letzten Szene der Episode, in der Capaldis Time Lord eine rauschende Rede hielt, die die komplizierte Persönlichkeit seiner Version des Charakters und das Ethos der Serie als Ganzes zusammenfasste, schwungvoll ausgingen – und laut Moffat selbst waren die Worte weit weniger geplant als die Regenerationsrede des vorherigen Doktors Matt Smith, die Moffat eine Weile im Kopf hatte, bevor der Schauspieler 2013 tatsächlich ausstieg.





  • Sehen Sie sich den ersten Teaser-Trailer zum Weihnachtsspecial von Doctor Who an
  • Die Ärzte treffen in neuem Doctor Who Christmas-Special-Clip aufeinander

Ich bin mir nie ganz sicher, ob Sie das jemals tun sollten, dachte Moffat über das Set der festlichen Episode Anfang dieses Jahres. Sie können sich in eine Linie verlieben und eine ganze Szene darum herum krabbeln, manchmal ist es besser, sie einfach im Moment zu finden.

In einem späteren Interview fügte er hinzu: Als wir uns den Dreharbeiten zu Peters letzten Momenten als Doktor näherten, die am Ende des Drehs gemacht wurden, haben wir mehr darüber gesprochen, wie genau er sein Ende erreichen sollte.

Wir waren beide bereits sehr zufrieden mit diesem letzten Abschnitt des Drehbuchs, aber als wir Stück für Stück durchgingen, dachten wir, es gäbe Möglichkeiten, es zu verbessern, also würde ich jeden Abend neue Seiten herausschlagen, die wir jeden Tag am Set diskutieren können. Das war so angenehm und aufregend – wirklich zu spüren, dass wir seinen Weggang richtig gemacht haben –, dass es in gewisser Weise alle Emotionen, die wir beide beim Verlassen hatten, auf die Leinwand brachten, wo sie hingehören.

Als wir zu diesem Teil der Dreharbeiten kamen, waren Peter und ich wahrscheinlich am wenigsten emotional am Set, weil wir alles in die Show gesteckt hatten!

Und hier ist die letzte Rede in voller Länge, denn wir wissen, dass Sie dafür wirklich hierher gekommen sind…




Peter Capaldi in „Es war einmal“

DOKTOR: Oh, da ist es. Dummes altes Universum. Je mehr ich es speichere, desto mehr muss es gespeichert werden. Es ist ein Laufband.

Tardis-Geräusch

Ja, ja, ich weiß, dass sie ohne mich alles falsch machen werden.

Tardis-Geräusch

Nun, ich nehme an, ein weiteres Leben wird niemanden töten. Nun, außer mir.

Rührende Musik/Tardis-Geräusche

Warten Sie einen Moment, Doktor. Machen wir es richtig. Ich habe dir ein paar Dinge zu sagen. Grundlegendes zuerst.

Sei niemals grausam, sei niemals feige. Und nie Birnen essen! Denken Sie daran – Hass ist immer töricht… und Liebe ist immer weise.

Versuche immer, nett zu sein und versäume es nie, freundlich zu sein. Oh, und….und du darfst niemandem deinen Namen sagen. Das würde sowieso keiner verstehen. Außer….

Er keucht, fällt zu Boden

Außer….Kinder. Kinder können es hören. Manchmal – wenn ihr Herz am rechten Fleck ist und die Sterne es auch sind. Kinder können Ihren Namen hören.

Keucht, grunzt mehr

Aber sonst niemand. Sonst niemand. Je.

Zieht sich vom Boden hoch

Lachen Sie hart. Schnell rennen. Sei freundlich.

Rührende Musik.

Doktor – ich habe Sie gehen lassen.

Regeneriert


Wir haben viel über [die Rede] gesprochen, sagte Moffat kürzlich bei einer Pressevorführung für Twice Upon a Time, bei der er einige der für Capaldis endgültigen Standpunkt ausgewählten Worte etwas tiefer ging.

Ich dachte, es hätte sich von Anfang an sehr verändert, ich wusste nicht, dass es sich nicht so sehr geändert hatte.

Und wie Sie vielleicht bemerkt haben, enthält die Rede alle möglichen Hinweise auf die Who-Geschichte (die wir an anderer Stelle für Sie zusammengestellt haben) – aber ein Rückruf kam insbesondere aus dem Kopf von Capaldi selbst.

Es gibt ein kleines bisschen in der Abschlussrede des Doktors, in dem er sagt: 'Sag niemandem deinen Namen', sagte Moffat, bevor er enthüllte, dass ein junger Fan die indirekte Inspiration für die Aufnahme der Linie war.

Und ich denke, George, Sie haben eine Frage gestellt, nicht wahr, bei der Pressevorführung von The Pilot [Anfang dieses Jahres] haben Sie Peter Capaldi gefragt: 'Wie heißt der Doktor?'

Und er gab eine ziemlich schöne Antwort, dass sein Name wie eine Frequenz sei, die nur gehört werden kann, wenn das Herz am richtigen Ort ist und die Sterne am richtigen Ort sind.

Also liebte ich das eher, und das habe ich in Peters Rede geschrieben.

Sie können das Zitat von Peter Capaldi in unserem Originalartikel über die Vorführung hier lesen, aber hier ist eine gekürzte Version zum Vergleich:

Ich glaube nicht, dass Menschen seinen Namen wirklich sagen könnten, sagte Capaldi der Menge bei der Vorführung von The Pilot. Aber ich denke, wir können es vielleicht hören. Bei einer bestimmten Frequenz.

Wenn die Sterne am richtigen Ort sind und Ihr Herz am richtigen Ort ist, werden Sie es unter lautem Applaus hören, schloss er.

Ein Ausschnitt auf dem Display in den Roath Lock Studios (Huw Fullerton)

Und vielleicht hätten wir eine Ahnung davon haben sollen, wie sehr das Produktionsteam Capaldis Theorie liebte – denn als wir Anfang des Jahres am Set waren, fand RadioTimes.com unseren Artikel, in dem es diskutiert wurde, neben einigen anderen Presseausschnitten an der Wand (oben).

Da haben Sie es also – wenn Sie sich den Zwölften Doktor noch einmal ansehen, wie er seine letzte Rede in den kommenden Monaten und Jahren hält (was, seien wir ehrlich, wir alle viel tun werden), können Sie sich daran erinnern, dass Capaldi selbst hinter einigen der meisten steckte bewegte Linien. Eine letzte Erinnerung daran, dass er mehr als nur ein durchschnittlicher Arzt war.

Werbung

Doctor Who kehrt im Herbst 2018 zu BBC1 zurück

Tipp Der Redaktion