Ghosts-Star Ben Willbond über Gleichgesinnte und Comedy-Kameradschaft in der BBC-Serie



Welcher Film Zu Sehen?
 





Die übernatürliche Sitcom Geister war ein sofortiger Hit, als es zum ersten Mal im April 2019 ausgestrahlt wurde, und hat seitdem durchschnittlich fünf Millionen Zuschauer. Da der neueste Auftritt gerade auf BBC One beendet wurde und alle drei Serien jetzt als DVD-Box-Set und auf BBC iPlayer erhältlich sind, schien es für Radio Times ein günstiger Moment zu sein, die bisherige Geschichte mit Ben Willbond zu diskutieren, der das zugeknöpfte spielt aber wohlmeinender Kapitän.



Das Horrible Histories-Team, das in Ghosts schreibt und die Hauptrolle spielt, muss mit der Akzeptanz der Show in der Öffentlichkeit zufrieden sein?Ja, das sind wir wirklich. Es ist immer nervenaufreibend, wenn man eine neue Show startet. Nun, das erste ist, dass Sie unglaublich glücklich sind, die Show überhaupt in Auftrag geben zu können. Ich habe mit den anderen gesprochen, als wir die erste Serie gestartet haben, und Jim [Howick] meinte, ich habe überhaupt nicht geschlafen! Du lebst immer in Angst davor, dass die Leute es absolut hassen.



Trotz aller Ängste erwies sich Ghosts bei den Zuschauern als Hit, seine Mischung aus lustig und bewegend war eine starke. Ja, ich denke schon, das kommt einfach von uns als Team. Das hilft wirklich bei der Stimme oder dem Ton der Show. Das Publikum reagiert offensichtlich auf die Charaktere und je realer und emotionaler man sie machen kann, desto besser ist die Verbindung zum Publikum. Das erwartest du von einem durch und durch Drama, aber ich denke, es sollte auch in einer Komödie sein… Es ist eine ziemlich schwierige Balance zu finden, weil du natürlich als Sitcom abgestempelt wirst, also kommen die Leute dazu und sagen: 'Richtig, mach' dann lache ich!'



Für diejenigen, die die Show irgendwie verpasst haben, folgt Ghosts dem Unglück von Alison und Mike, einem sympathischen jungen Paar, das das Button House erbt, ein riesiges, aber baufälliges Herrenhaus, das sie in ein Luxushotel verwandeln wollen. Aber eine Nahtod-Erfahrung ermöglicht es Alison dann, die Geister aus den Jahrhunderten zu sehen, die das Haus bewohnen.



Alison (Charlotte Ritchie) und Mike (Kiell Smith-Bynoe), unten, werden verfolgt von, von links, Robin (Laurence Rickard), Mary (Katy Wix), Thomas (Mathew Baynton), Kitty (Lolly Adefope), der Kapitän ( Ben Willbond), Pat (Jim Howick), Fanny (Martha Howe-Douglas) und Julian (Simon Farnaby)



Für den reiferen Zuschauer erinnert Ghosts an die 70er-Jahre-Kinder-TV-Favoriten wie Rentaghost und The Ghosts of Motley Hall – weiter zurück, sogar an das wundervolle Privatdetektiv-Drama Randall and Hopkirk (Deceased) aus den späten 60ern. Ich erinnere mich auch an die Dick Lester Musketeer-Filme, in denen es oft ratsam war, zu sehen und zu hören, was im Hintergrund vor sich ging, und es gab viele großartige Wegwerf-Gags.



Es ist ein treues Publikum, das die Show genossen hat, aber wie hat Ghosts eine solche generationenübergreifende Anziehungskraft? Wir sind alle mehr oder weniger die Generation, die mit Shows aufgewachsen ist, bevor die Dinge gekennzeichnet wurden – als die BBC anfing, mehr Kanäle und mehr Optionen zu haben, startete Channel 4 seine Comedy. Wir alle kamen zu dieser Zeit in die Branche, aber vorher war Comedy nur Comedy.



Ich würde so ziemlich alles gucken, aber Blackadder war um neun Uhr nachts und wir alle sahen es uns an … Von dort kommt es. Wenn Sie alle ansprechen können, indem Sie es einfach zu einer Komödie machen und zugänglich machen, haben wir von Anfang an versucht, diesen Ton anzuschlagen.

Alison und Mike werden bei ihren wöchentlichen Heldentaten von den ätherischen Bewohnern von Button House unterstützt und behindert



die schönsten trikots

Trotzdem starteten Ghosts vor seinem Zuhause um 20:30 Uhr in einem Post-Watershed-Slot. War das eine unbequeme Passform?Ich denke schon, ich kann mich nicht an die Entscheidungsfindung erinnern, es war nur so, lass uns das Wasser und auch den Inhalt testen. Es gibt ein paar Arten von Eeugh! Bits drin, Pats Tod ist einer davon!

Wir waren uns nicht sicher, und der Kanal war sich nicht ganz sicher – wir haben uns darüber unterhalten und vereinbart, früher zu kommen. Das war kein Thema, alle haben sich einfach sehr wohl gefühlt, weil wir wussten, dass die Familien es sowieso gucken. Natürlich ist es in Ordnung. Wenn etwas zum ersten Mal rauskommt, musst du deinen Zeh eintauchen und niemand ist sich ganz sicher, es sei denn, du hast etwas, das komplett schwörend und erwachsen ist. Aber wir wollten es nicht früher [als es jetzt ist].

Willbonds eigene zwei Söhne sindIch fing gerade an, sich dafür zu interessieren, da er mit Schulfreunden aufgewachsen war, die sie fragten, ob sein Vater in Horrible Histories ist. ichEs ist genial, wenn die ganze Schule darüber hinwegkommt und es zu einer wirklich fußläufigen Sache wird!

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Und so zum Charakter des Kapitäns selbst – eines disziplinarischen Armeeoffiziers, der im Button House diente, als es während des Zweiten Weltkriegs als militärisches Hauptquartier diente. Hat Willbond ihn auf irgendjemanden gestützt?

Ich hatte eine sehr seltsame Kindheit, da ich im Internat war und es war eine sehr militärische Einrichtung, nicht dem Namen nach, aber sehr militärisch. Damit bin ich aufgewachsen und ich war von Leuten wie ihm umgeben. Meine Art, damit umzugehen, war, denke ich, einen Charakter zu schaffen, der liebenswert und missverstanden war, aber auch völlig absurd in seiner Überzeugung, dass alles reglementiert und „einfach so“ sein muss.

Als wir die Serie entwickelt haben, haben wir relativ früh entschieden, dass wir uns einen Charakter aussuchen sollten… wir haben alle angefangen, uns gegenseitig zu präsentieren… 'Was wäre, wenn er ein Kapitän des Zweiten Weltkriegs wäre, ein gutes Spiel spricht, aber eigentlich völlig emotional ist? verwirrt?'

Teamwork: Der Captain (Ben Willbond) und der Pfadfinderführer Pat (Jim Howick) sind keine natürlichen Gefährten, aber sie schließen sich in der dritten Episode der Serie zusammen, in der Alison gezwungen ist, draußen zu campen

Anfangs war der Kapitän eine lustige Figur, aber sein großes Geheimnis ist ein wichtiges in Bezug auf die Darstellung. Wir waren anfangs sehr vorsichtig und wollten nicht, dass es zu einem falsch gelandeten Witz wird. Es musste sensibel sein… zu der Zeit [in den 1940er Jahren] war es noch illegal, wenn man schwul war, was einfach außergewöhnlich ist. Und wenn man dann anfängt, das zu erschließen, schafft es eine wirklich interessante Basis für einen Charakter, der in einer Komödie lebt. Und mir ist jetzt bewusst, dass wir weitermachen sollten…

Alle sechs der Truppe sind sowohl Schriftsteller als auch Performer, entweder allein oder im Tandem. Ist das etwas, das Willbond genießt? Zunehmend. Und ich werde ziemlich besessen von der Geschichte. Ich habe das große Glück, eng mit Larry [Laurence Rickard] zusammenzuarbeiten, vor allem, weil er so brillant in der Witzstruktur ist, dass es einfach verrückt ist. Es ist wie: ‚Wie hast du einen Witz daraus gefunden?!‘

Alles ist um einen Tisch herum geschrieben, sodass Sie eine wirklich detaillierte Roadmap haben und nur Ihre persönliche Note hinzufügen. Die Weihnachtsfolge mit Simon [Farnaby] zu schreiben war einfach herrlich, denn es ist nicht nur Geister, sondern es ist auch Weihnachten und man hat das Gefühl, dass es etwas ganz Besonderes sein muss.

Exkursion: Das Ghosts-Produktionsteam dreht Außenszenen am West Horsley Place, einem denkmalgeschützten Gebäude in der Nähe von Guildford in Surrey aus dem 15. Jahrhundert

Und glaubt er an Geister? Das ist wirklich schwer. Ich mag es zu denken, dass es wahr ist. Ich habe ein paar Bücher gelesen und es ist einfach unglaublich faszinierend. Ein Freund hatte die Theorie, dass alte Gebäude eine so lange Geschichte haben, dass die Wände immer noch all diese Persönlichkeiten enthalten, was ich ziemlich poetisch fand. Jemand hat mir ein Buch über eine lebenslange Suche nach Geistern geschenkt. Du irrst dich irgendwie zwischen dem Gehen Das ist absurd bis Das ist ziemlich cool, das macht ziemlich Spaß…

Die Dreharbeiten zu Ghosts sehen von den Blooper-Rollen am Ende der Serie aus, als ob es ein Aufruhr sein sollte, aber Willbond sagt:Wir sind so sorgfältig mit dem Skript und der Logik sowie der Motivation und Bewegung der Charaktere beschäftigt, dass die Zeit am Set zum Zeitpunkt der Dreharbeiten so begrenzt ist, insbesondere während COVID.

Das heißt, er fügt hinzu: WEs ist schön, für eine dritte Staffel zurückzukommen, ist, dass jeder weiß, was er tut, es gibt keine periphere Nervosität, alle sind bereit und das schließt auch die Crew ein, also liegen Fehler meist im Moment und bringen sich gegenseitig zum Lachen – es kommt darauf an, wie munter du dich morgens fühlst!

Es ist lächerlich, es ist nicht einmal ein Job. Es wird nur gemeckert. Es ist immer noch eine schöne Aussicht, zusammenarbeiten zu können, weil ich weiß, dass es ein wirklich lustiger Tag werden wird, wenn ich mit einem von ihnen in jeder Kombination zusammenarbeite. Denn nur ein Blick genügt und alles fließt in den Topf!

Willbond, Howe-Douglas, Baynton, Ritchie und Smith-Bynoe bereiten sich darauf vor, eine Szene im Treppenhaus zu drehen

Obwohl das Sextett hinter Ghosts keinen Namen hat, um es der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren – wie beispielsweise die Pythons –, erklärt Willbond,Unser kleines Firmensignet ist „Them There“. Das kam jedes Mal heraus, wenn wir uns hinsetzten und sagten: ‚Wir müssen uns so nennen!‘

Auf jeden Fall ist klar, dass die Chemie des Teams so stark ist wie immer, 12 Jahre nach dem Start von Horrible Histories auf CBBC (sie haben seitdem drei Serien der Sky-Sitcom Yonderland und der Shakespeare-Komödie Bill gedreht).Es ist wahr. Ich staune immer noch darüber, dass wir das schaffen können.Wenn wir miteinander sind, wissen wir instinktiv, ob etwas funktioniert oder nicht und es ist einfach schön, es tun zu können…

Es kommt von einem seltsamen Ort, der in den Tagen der Horrible Histories geschmiedet wurde, als wir alle dumm viele Stunden arbeiteten, verschieden als Höhlenmenschen und Mönche verkleidet und sagten: 'Was sind wir?' tun ?’ aber einfach richtig lachen. Wir wollen also nicht, dass das endet. Es ist eine wirklich kostbare Sache, wenn man es findet, man möchte es nicht mehr loslassen. Auch wenn Ghosts das letzte Hurra ist, wäre das ein schönes Vermächtnis und eine schöne Erinnerung.Die Bedeutung der Familie als Einheit wird in der Show betont, als alle Geister mit Mike und Alison um den Esstisch versammelt sind und so tun, als könnten sie essen, nur damit sie zusammen sein können.

Off Duty: das abgebildete Team in Civvies 2019

Am Ende der dritten Staffel von BBC One wurde nichts angekündigt, wird Ghosts also weitermachen? Willbond kann nur sagen:Interessante cGespräche finden statt… Ich werde es dabei belassen! Allerdings Geister Wille Rückkehr insofern, als nächsten Monat eine amerikanische Version auf CBS landen soll. Nach dem Remake gefragt, sagt Willbond: Das ist das Seltsamste, wenn man sieht, was man im Kopf hatte, plötzlich durch eine transatlantische Linse.

Sie sind reizend und sie kamen herüber, um uns zu sehen und schlugen auf die Art und Weise zu, wie US-Netzwerke sich äußern und alles wird rasend. Dann haben sie einen Piloten gemacht, der von Führungskräften abgeholt wurde, und wenn Sie ihn sehen, denken Sie: ‚Oh, das haben Sie getan. Nun…’ und Ihre Stimme tritt in den Hintergrund, als die amerikanische Maschine übernimmt! Was in Ordnung ist. Ich kann Ihnen nicht sagen, was für den Mittleren Westen der USA lustig ist. Ich weiß nicht…

abgerissen schraube rausdrehen

Abseits des Teams wählt Willbond seine Projekte eindeutig sorgfältig aus, mit wiederkehrenden Auftritten in vielen gefeierten Serien, von There She Goes bis The Thick of It, sowie der anderen gefilmten Sitcom mit einer hervorragenden Besetzung und einer Kultanhängerschaft, Rev.Ich habe das geliebt, ich habe es geliebt, weil ich Tom [Hollander] aus der Nähe sehen konnte und mit dieser fabelhaften Besetzung rumhängen konnte.

Du kannst großartige Schauspieler aus nächster Nähe sehen und sagst: ‚Oh ja!‘, dann chattest du mit ihnen und stellst fest, dass sie genauso nervös und ängstlich sind wie du… ‚Ich dachte, du wärst super selbstbewusst?‘, „Nein, nein, nein.“ Alle sind gleich. Es war so ein großartiges Drehbuch und es war schön, einfach nur in der Nähe zu sein.

Was die Zukunft betrifft, so platzt Willbond darauf, über einein supergeheimes Projekt, auf das er sich unglaublich freut, aber er fügt hinzu, ich kann Ihnen noch nicht einmal davon erzählen… Ich würde in so viel Ärger stecken!

Die Ghosts-Serien 1 bis 3 sind auf DVD und im BBC iPlayer erhältlich. Wenn Sie mehr zum Anschauen suchen, besuchen Sie unseren praktischen TV-Guide oder unseren Comedy-Hub.

Tipp Der Redaktion