Dieses Gewinnspiel ist jetzt geschlossen



Durch: Paul Tanter

Anzeige

Nur wenige TV-Serien werden zu Recht als Meisterwerk gefeiert. Noch weniger behalten diese Auszeichnung 20 Jahre später. Das jüngste 20-jährige Jubiläum von HBOs Band of Brothers erinnert uns daran, dass es immer noch eine der krönenden Errungenschaften des televisuellen Geschichtenerzählens ist.





Die Miniserie porträtierte die wahren Geschichten der Soldaten der Easy Company, Teil der 101stAirborne Regiment, das am D-Day mit dem Fallschirm in Frankreich abstürzte und den Krieg damit verbrachte, nicht nur um ihr Leben zu kämpfen, sondern auch um Europa zu befreien und die Schrecken des Dritten Reiches zu besiegen. Es kostete damals rekordverdächtige 125 Millionen Dollar für nur 10 Folgen und leitete eine Ära des Prestige-TV ein, die heute unter riesigen Streamern mit großen Taschen als selbstverständlich angesehen wird.

Das Jubiläum führte natürlich zu einem erneuten Interesse an der Show, mit einem HBO-Podcast Tauchen Sie in jede Episode ein, aber Band of Brothers ist durchweg ein Favorit bei Publikum, Kritikern und Historikern geblieben und genießt eine Bewertung von 9,4 auf IMDb. Es geht nun in sein drittes Jahrzehnt, aber mit unverminderter Qualität, ist es das, was Produzent Tom Hanks ein soziales Dokument nannte, wichtiger denn je, da die überlebenden Mitglieder von Easy Company auf nur einen Überlebenden geschrumpft sind.

Bekannte Namen und frisch vom Erfolg von Saving Private Ryan, die Serienschöpfer Hanks und Steven Spielberg, waren die erkennbaren Gesichter des Projekts, aber ebenso wichtig war Erik Jendresen. Als Lead Writer und Supervising Producer war er ihr erster Rekrut für das Projekt und verbrachte Monate damit, die überlebenden Mitglieder von Easy Company zu interviewen, Dokumente zu durchforsten und die detaillierte Serienbibel zu schreiben, die die Struktur jeder Episode informierte, zusätzlich zum Schreiben der ersten mittlere und letzte Episode der Serie.

Um Ihre E-Mail-Einstellungen zu verwalten, klicken Sie hier.

Das erste, was mir auffiel, war, was für eine bemerkenswert umfassende und umfassende Geschichte dies war, erinnert sich Erik. Es kommt nicht oft vor, dass Ihnen die Geschichte einer Gruppe von Männern präsentiert wird, die von den Anfängen, den beginnenden Tagen des Zweiten Weltkriegs, bis zum Kehlsteinhaus vordrangen. Dass diese eine Kompanie mit der Ausbildung zum Fallschirmjäger begann – was damals noch experimentell war und aufhörte, Champagner in Hitlers Versteck zu trinken, war eine bemerkenswerte Gelegenheit, Geschichten zu erzählen – nicht nur die Geschichte dieser Männer zu erzählen, sondern dabei die Weite einzufangen , Breite und Reichweite des europäischen Theaters im Zweiten Weltkrieg.



Der Schlüssel für Erik, einen echten Einblick in die Erfahrungen von Easy Company zu gewinnen, bestand darin, in ihre Geschichten einzutauchen und ihr Vertrauen zu gewinnen, beginnend an der Spitze. Er verbrachte Monate damit, ihren Anführer, Major Richard Winters, zu interviewen, beginnend mit einem Treffen im Hauptbüro des Majors, bei dem Erik entschlossen war, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Am Anfang habe er „Hollywood“ nicht wirklich getraut, erinnert sich Erik vom Major. Und er beobachtete mich bei diesem ersten Treffen sehr genau. Einer der Schlüsselmomente war, als ich seine Corcoran-Sprungstiefel bemerkte und ich sagte: „Darf ich?“ und er sagte „Klar“. Ich hob sie auf und ich fühlte seine Augen auf mir ruhen, als er mich beobachtete, wie ich nach dem Schrapnellloch suchte, von dem ich wusste, dass es dort war. Er war sich bewusst, dass ich meine Hausaufgaben gemacht hatte und ich nahm dies sehr ernst. Fallschirmjäger leiden nicht unter Narren oder Übertreibungen. Sie sind eine geradlinige Generation von Männern.

Zufrieden, dass Erik der richtige Mann für den Job war, überreichte Winters vier dicke Ordner mit Erinnerungen und Informationen, jeder zehn Zentimeter dick. Er hatte sie vor Jahren angehäuft, weil er wusste, dass eines Tages jemand wie ich durch seine Tür kommen würde, sagt Erik. Mit solchem ​​Vertrauen von den Männern, deren Geschichten sie erzählten; Erik und die Band of Writers – John Orloff, E. Max Frye, Graham Yost, Bruce McKenna, Eric Bork und Tom Hanks selbst – waren entschlossen, Winters' Exzellenzstandards gerecht zu werden. Wir alle haben es auf uns genommen; die Verantwortung, dies richtig zu tun. Winters hatte die Einsicht, dass der beste Weg, den Krieg selbst zu überstehen, darin bestand, nicht zu meckern, sondern in allem, was er tat, zu übertreffen. Dieser Ansatz bildete bald die Grundlage für eine Bindung zwischen den beiden Männern. Er hat ziemlich früh gemerkt, dass mein Herz darin liegt. Wir werden nichts verlassen, bis es richtig ist.

Es waren nicht nur Dick und die Männer von Easy Company, die ihr Vertrauen in die Produktion setzten. Band of Brothers stellte damals mit einem Budget von 125 Millionen US-Dollar für 10 Stunden Fernsehen einen Rekord für die teuerste Fernseh-Miniserie aller Zeiten auf. Ungewöhnlich für einen Fernsehsender ließ HBO die Produzenten in Ruhe. Ich denke, wenn einer von uns aufgehört hätte, darüber nachzudenken, hätten wir erkannt, dass es so ungewöhnlich war. Die Tatsache, dass sie uns die vollständige kreative Kontrolle gegeben haben. HBO-Chef Chris Albrecht hatte die Philosophie, dass Sie das richtige Kreativteam zusammenstellen und es in Ruhe lassen, weil es professionelle Geschichtenerzähler sind, die wissen, was sie tun. Im Zuge der 10-stündigen Drehbucharbeit haben wir keine einzige Notiz von HBO erhalten. Und war das astronomische Budget einschüchternd? Als er das Ausmaß der Sache erkannte, war es erstaunlich, lacht er. Wir alle wussten, dass uns mehr Geld ausgehändigt wurde, als jemals zuvor einem Fernsehdrama zugeteilt worden war.

Saving Private Ryan hatte das Hollywood-Spektakel mit der Darstellung der krassen Realitäten des Krieges in Einklang gebracht. Selbst mit Blockbuster-Geld, das zur Verfügung steht, um Band of Brothers zu machen, wollte und musste Erik die Geschichte weder fiktionalisieren noch musste. Er erklärt: Es gab einen einzigartigen Fokus darauf, es richtig zu machen. Wir werden alles atmen lassen und diese Charaktere für sich selbst sprechen und hervortreten lassen, wie sie wollen. Wir werden nur die Wahrheit sagen. Wir werden die Fakten nicht für die Erfordernisse eines Dramas manipulieren oder verbiegen. Wir werden der Erfahrung dieser Männer und ihrem Bewusstsein treu bleiben. Was meint er genau mit ihrem Bewusstsein? In filmischen Adaptionen von Ereignissen aus dem Zweiten Weltkrieg fühlt es sich oft an, als ob einige dieser Soldaten sich bewusst wären, dass sie die größte Generation sind. Er sagt. Aber sie waren sich nicht bewusst. Es ging also wirklich darum, der Authentizität dessen zu dienen, wer sie waren und was sie taten.

Als Erik die mehrere hundert Seiten lange Serienbibel schrieb, fand er sich in Kaninchenlöchern wieder. Sie werden granular; man entdeckt in der wahrheit eines ereignisses elemente, die für einen kreativen menschen kaum zu erfinden sind, sagt er. Mark Twain sagte bekanntlich, dass die Wahrheit seltsamer ist als die Fiktion, und Erik möchte den Rest des Zitats hervorheben; „…weil die Fiktion der Wahrheit eine Verpflichtung schuldet.“ Die Wahrheit ist keiner Verpflichtung schuldig. Und unweigerlich entdeckt man Dinge, die manchmal so phantastisch sind, dass niemand sie glauben würde, wenn man sie erzählte, obwohl sie richtig waren. Ein offensichtliches Beispiel ist die Szene, in der Sgt Speirs über das Schlachtfeld sprintet und dann zu seinen Männern zurückläuft und die Deutschen verwirrt, dass jemand so einen Sprung machen würde. Erik stimmt zu. Die Deutschen konnten einfach nicht glauben, was sie da sahen. Weil es so absurd war. Ich denke, dass der Schockwert ihre Abzugsfinger einfror. Also brauchte es solche Momente letztlich überhaupt nicht. Es war unsere außergewöhnliche Verantwortung, den Geschichten dieser Männer zu dienen und der Wahrheit aus dem Weg zu gehen.

Gefragt, was seine bleibende Erinnerung an das Shooting ist, und er ist zwischen zwei aufgeteilt. Das erste Mal sah ich tatsächlich Tageszeitungen (Filmmaterial). Ich war verblüfft, wie es aussah. Es war aus Episode drei, eine Aufnahme der Jungs von Graves Registration in diesem Nebel. Und es war für mich erstaunlich, die Qualität dessen zu sehen, was wir auf dem Film bekommen haben. Und sein absoluter Favorit? Dazu kommen wir…

Liebte dieses RT Rewind? Schauen Sie sich diese an:

Tom Hanks bezeichnete Band of Brothers als soziales Dokument. Als die Serie gedreht wurde, waren viele Mitglieder von Easy Company noch am Leben und konnten ihre Erfahrungen nach einem Leben voller stoischer Stille teilen. sagt Erik. Diese Veteranen des Zweiten Weltkriegs kehrten fast wie ein Mann und eine Frau nach Hause zurück und sprachen weder mit ihren Familien noch mit irgendjemandem über ihre Erfahrungen, hauptsächlich weil sie keinen Bezugsrahmen hatten. Wie beschreibst du Tante May so etwas? Also verstummten sie. Sie beschäftigten sich mit ihren eigenen Dämonen in den verschiedenen Formen von PTSD, mit denen viele von ihnen täglich oder nächtlich zu tun hatten. Jetzt konnten sie sich endlich an ihre Familien wenden und sagen: Okay, das hast du jetzt gesehen, lass mich meine Rolle erklären. Und es geschah im ganzen Land. Es war wundervoll. Im Winter ihres Lebens gab es so vielen Tausenden dieser Männer Gelegenheit, darüber zu sprechen und sich zu entlasten. Und ich denke, es gibt nichts Erfreulicheres, als an einer Geschichte mitgewirkt zu haben, die für so viele Menschen, die sie verdient haben, so kathartisch war.

Neben den tiefgreifenden Auswirkungen auf Veteranen des Zweiten Weltkriegs steht Band of Brothers als historischer Bericht. Das 20-jährige Jubiläum fand immer wieder neues Publikum und erlebte ein Wiederaufleben des Interesses an der Show und ihre Popularität bei jüngeren Leuten. Eriks Stolz ist klar. Eine ganz neue Generation ist zu dieser Sache gekommen. Das fasziniert mich. Ich denke, ein Grund dafür ist, dass dies eine Geschichte von Kindern der Depression ist, die Charakterstärke hatten, einen moralischen Kompass, der magnetisch auf den wahren Norden ausgerichtet war, und Führer, die die Idee von „Folge mir“ verkörperten – folge meinem Beispiel. und wir werden das durchstehen. Das sind Charakterstärken, die uns heutzutage leider fehlen. Also, vielleicht gibt es einen erstrebenswerten Aspekt dieser Geschichte; das ist es, ein Mann zu sein – ein richtiger Mensch zu sein – und Charakterstärke zu haben.

Der Umfang und das Budget der Produktion von Band of Brothers waren ein Meilenstein im Fernsehen, dessen Auswirkungen noch heute spürbar sind. Es folgte sicherlich ein neues goldenes Zeitalter des Fernsehens, sagt Erik. Band of Brothers hat Neuland betreten und den Weg für Studios geebnet, größere Risiken einzugehen, um größere Gewinne zu erzielen. Für HBO zahlte sich das aus und gewann Dutzende von Auszeichnungen, darunter sechs Emmys. Von größerem Lohn für Erik war seine Freundschaft mit Winters. Es war eine der außergewöhnlichsten Freundschaften meines Lebens. Wirklich. Diese Freundschaft und dieser Respekt gipfelten in seinem Lieblingsmoment, als er an der Serie beteiligt war; der Major macht Erik zum Ehrenmitglied der Easy Company. Als Winters mir ein Paar Sprungflügel am Revers meines Smokings feststeckte. Das ist wahrscheinlich die schönste Erinnerung, die ich an der ganzen Sache habe. Es war in Bewegung. Es ist schwer für mich, es in Worte zu fassen, und ich habe mein Leben damit verbracht, Dinge in Worte zu fassen. Es ist eine Quelle des persönlichen Stolzes. Ihre Freundschaft wurde später nach Winters 'Tod im Jahr 2011 weiter bestätigt, als seine Witwe Ethel Erik bat, bei der Trauerfeier von Major Winters eine Laudatio zu halten.

Könnte Band of Brothers jetzt mit sich ändernden sozialen Einstellungen und dem aktuellen Trend zu Remakes, Neustarts und Netzwerken, die vorhandenes IP nutzen, erstellt werden? Erik macht eine Pause. Die Wechselfälle Hollywoods und der Geschmack, die Sorgen und die Ängste der Menschen, die diese Entscheidungen in Hollywood treffen, ändern sich fast wöchentlich, sagt er. Im Moment sind wir von einem Krampf reaktiver Reaktionen erfasst, die mit Etiketten wie „Kultur abbrechen“ und „Wachheit“ und politischer Korrektheit politisiert werden. Und das ist so ein unglaublicher Anfall von Angst und Sorge. Außerdem wird es von den letzten fünf Jahren enormer Spaltung, Wut und Empörung angeheizt. Es scheint, als ob es ziemlich in Mode ist, sich durch seine Wut zu identifizieren. Es ist, als ob die Leute fast nach Dingen suchen, über die sie sich aufregen können. Und das ist eine sehr schwierige Zeit, um sich als Geschichtenerzähler durchzusetzen, denn wenn Sie einfach die Wahrheit sagen, kann man Ihnen vorwerfen, gegenüber sozialen Themen oder einer Vielzahl von Personengruppen unempfindlich zu sein. Aber ich glaube wirklich, dass der Silberstreif am Horizont in diesen schwierigen Zeiten darin besteht, dass Inklusivität so wichtig geworden ist.

Das Pendel ist weit, weit in eine Richtung geschwungen, aber ich denke, wenn es endlich zur Ruhe kommt, wird es zurückgesetzt sein. Und Vielfalt und Inklusion werden mehr als die Norm und nicht die Ausnahme sein. Und das können wir alle feiern. Ich frage, ob er etwas ändern könnte, wenn er es noch einmal besuchen könnte. Es gab zwei Momente, einen in Episode fünf und einen in Episode 10. Es gibt zwei Dialogzeilen, die ich, wenn ich am Drehtag dabei gewesen wäre, geändert hätte. Und ich werde nicht mit Ihnen teilen, was sie sind!

Band of Brothers jetzt zu sehen ist eine Gelegenheit, zahlreiche A-Listen-Schauspieler zu sehen, bevor sie den großen Auftritt haben. Zu den bekannten und frischen Schauspielern zählen Damien Lewis, Stephen Graham, Michael Fassbender, Colin Hanks, Simon Pegg, Marc Warren und James McAvoy, wobei David Schwimmer und Donnie Wahlberg zu dieser Zeit die einzigen erkennbaren Namen waren. War das Casting von Unbekannten wichtig? Es war wirklich nur das Casting der besten Talente. Das Vorsprechen war anstrengend. Körperliche Ähnlichkeit war wichtig, aber an zweiter Stelle nach den Koteletts und der Dynamik, mit der man im Raum auftauchte. Jeder, der in der Show gecastet wurde, bewies sich bei seinen Castings und dann offensichtlich in seiner Arbeit. Erik sieht Parallelen zum Casting und Winters Einstellung zur Produktion. Genauso wie Winters' Sorge nie um ihn ging, ging es darum, die Geschichte der Männer richtig zu machen. Ebenso macht es wenig Sinn, den Fokus auf nur ein oder zwei zu richten, da es sich um erkennbare Sterne handelt. Ich denke, es war etwas erfrischend Brillantes, eher nach Talenten als nach Gesichtserkennung zu suchen.

Regelbrechendes Fernsehen mit großem Budget ist dank monierter Streamer jetzt alltäglich. Aber Band of Brothers nimmt einen einzigartigen Platz in der Geschichte ein, der mit nichts vergleichbar ist, findet Erik. Ich glaube, ich würde damit nichts vergleichen. Denn es steht allein als so ungewöhnliches Stück da. Wird dem also etwas gerecht? Sicherlich gab es einige exquisite Geschichten im Fernsehen. Ich meine, in den letzten 20 Jahren haben wir dieses neue goldene Zeitalter durchlebt, in dem absolut fesselndes und tiefgründiges Geschichtenerzählen auf einem kleinen Bildschirm stattfinden kann. Und das war früher nicht so. Früher hatten wir als Geschichtenerzähler nicht den Luxus der Zeit, um die Tiefen dessen zu erforschen und auszuloten, was einen Charakter motiviert und was jemanden dazu bringt, etwas zu fühlen. Und ich denke, dass dieser Luxus und die nötigen Mittel und Ressourcen jetzt im Fernsehen eine Wende für die gesamte Branche bedeutet haben und sicherlich für Autoren, die aus den richtigen Gründen schreiben.

Elf fremde Dinge
Anzeige

Während die Serie einen großen Einfluss auf das Publikum und die Branche hatte, scheint das Erbe für Erik viel persönlicher zu sein. Ich denke, es ist ein bisschen Meta, dass diese Kompanie von Männern 1944 mit einem Ziel vor Augen gegründet wurde; den Krieg gewinnen, erklärt er. Und sie taten es. Sie nahmen es bis zu Hitlers Kehlsteinhaus. In ähnlicher Weise hatten wir ein Ziel, als wir versuchten, eine Geschichte gegen enorme Widrigkeiten zu erzählen. Und das Vermächtnis für mich ist, dass wir es wie Easy Company geschafft haben und erfolgreich waren. Wir haben unser Leitbild erfüllt und diese Geschichte ehrlich erzählt. Am Ende des Tages haben wir ihre Geschichte serviert, anstatt zu versuchen, unserer eigenen oder Hollywoods zu dienen. Das allein ist eine lebensverändernde Erfahrung. Es gibt nichts Erfreulicheres.

Suchen Sie etwas anderes zum Anschauen? Sehen Sie sich den Rest unserer Drama-Berichterstattung an oder werfen Sie einen Blick in unseren TV-Guide.

Tipp Der Redaktion