13 unglaubliche Ostereier versteckt in Jurassic World: Fallen Kingdom



Welcher Film Zu Sehen?
 




Ist es zwar nicht ganz So auf die Vergangenheit fokussiert wie das ursprüngliche Jurassic World, bietet die Fortsetzung Jurassic World: Fallen Kingdom immer noch viele Ostereier und Rückrufe zu früheren Filmen der Jurassic Park-Franchise.



Sehen Sie sich unten einige unserer beliebtesten versteckten Referenzen an.



Mosasaurus beim Fressen



Weltraumstau 3

Wenn wir uns in Jurassic World: Fallen Kingdom wieder den Dinosauriern anschließen, ist die erste Spezies, die wir sehen, der Diplodocus. In Kombination mit der Einbeziehung des klassischen Jurassic Park-Themas ist dies ein klarer Rückruf zum Originalfilm, insbesondere zur obigen Szene, in der die Besucher zum ersten Mal auf Dinosaurier treffen.



Gutes kommt in kleinen Dosen

Nach all den Jurassic Park-Referenzen, wo ist die Liebe zu The Lost World? Schauen Sie genau hin – denn es gibt ein paar subtile Anspielungen auf den Film von 1997.



Beachten Sie die Aufnahme eines der denkwürdigsten Dinosaurier von The Lost World, dem Compsognathus, AKA die winzigen Kleinen, die in der Eröffnung von The Lost World ein kleines Mädchen angreifen und später einen Dino-Jäger auf Isla Sorna (Peter Stormare) quälen.



ewiger Eros

Sie können einen von ihnen im Souvenirladen posieren und andere neben Owen von der Aschewolke wegfesseln.



T-Zerstört

Der T-Rex im Original Jurassic Park (Universal)

Ein weiterer Rückruf von Lost World kommt, wenn der T-Rex gedämpft und in einem käfigartigen Gerüst mit Maulklemmen zur Gesellschaft gebracht wird, das nur aus der Ferne zu sehen ist, aber genau die gleiche Spezialausrüstung zu sein scheint, die verwendet wird, um die Spezies während der Film von 1997. Nach einiger Zeit lassen sie den T-Rex dieses Mal aber in einem Vorratsbehälter ausstrecken – selbst die Bösen nehmen heutzutage etwas mehr Rücksicht auf den Tierschutz.



game of thrones staffel 8 folge 2 uhrzeit

Stecken Sie fest, was Sie als nächstes sehen sollen? Sehen Sie sich an, was bei uns los istFernsehprogramm

Tipp Der Redaktion